Die Einstimmung auf Weihnachten fällt in Trier leicht. Die romantische Innenstadt und die kleineren Geschäftsstraßen sind mit Lichterketten geschmückt und bieten eine prächtige Kulisse für das Weihnachtsfest. Die Fassaden der Häuser und kleinen Läden in der City sind festlich gestaltet und prächtige Weihnachtsbäume auf dem mittelalterlich geprägten Hauptmarkt und dem Domfreihof lassen die Augen erstrahlen.

Weihnachten in Trier

Weihnachten in Trier

Einer der Höhepunkte zu Weihnachten in Trier ist der berühmte Weihnachtsmarkt. Ab dem 26. November bis zum 23. Dezember lockt er die Trierer in die Innenstadt. Der Weihnachtsmarkt findet jedes Jahr auf dem Hauptmarkt und vor dem Dom statt. Doch nicht nur Trierer lieben ihren Weihnachtsmarkt. Tausende Besucher kommen jedes Jahr nach Trier, da der Weihnachtsmarkt zu einem der schönsten in Deutschland zählt. In den 95 liebevoll geschmückten Holzhäuschen gibt es viel zu entdecken. Wer ein Weihnachtsgeschenk für seine Lieben sucht, wird hier schnell fündig: Holzspielzeug, weihnachtliche Geschenkartikel, Keramik, Kerzen, Schmuck und vieles mehr wird angeboten. Stände mit Nürnberger Bratwürstchen, Waffeln, Reibekuchen, gebratene Champignons und viele andere Leckereien sorgen für die nötige Stärkung für den Bummel über den Weihnachtsmarkt. Zu den großen Anziehungspunkten gehören zweifellos die Glühweinstände, roter oder weißer Glühwein wird ausgeschenkt und sorgt dafür, dass die Besucher des Weihnachtsmarktes auch bei großer Kälte gut gelaunt bleiben!

Weihnachten feiert man in Trier gerne mit der Familie. Heiligabend läuft häufig noch sehr traditionell ab. Die Familie trifft sich unter dem reich geschmückten Weihnachtsbaum, hier liegen auch die Weihnachtsgeschenke, die auf ihre Empfänger warten. Die sogenannte Bescherung findet meistens nach dem gemeinsamen Abendessen statt. In vielen Familien gibt es ein traditionelles Gericht: Kartoffelsalat mit Würstchen. Gerne gegessen werden ebenfalls Raclette oder Fondue. Die vielen Trierer Kirchen haben zu Weihnachten regen Zulauf. Jede Pfarrei feiert eine festliche Christmette, doch der Höhepunkt ist zweifellos der Gottesdienst im Trierer Dom. Jedes Jahr um 23.00 findet eine feierlich gestaltete Messe statt. Der prächtige Dom ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Für viele Trierer gehört ein Besuch der Christmette einfach zu Weihnachten dazu.

Am Ersten und Zweiten Weihnachtstag wird in Trier festlich und reichlich gekocht. Auch sind Besuche in der Verwandtschaft angesagt: Zu Weihnachten besinnen sich die Trierer auf die Familie. Zum Kaffee werden selbst gebackene Plätzchen gegessen. Hierzu gehört vor allem das Spritzgebäck, dass nur zu Weihnachten gebacken wird.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.