Die Stadtbibliothek soll umzäunt werden

Die Stadtbibliothek in der Weberbach soll zum Palastgarten hin umzäunt werden. Grund hierfür sind die anhaltenden Beschädigungen des Parkplatzes, der Fenster und der Hausfassade. Der neue Stahlgitterzaun soll die Stadt Trier 33.000 Euro kosten.

Eigentlich ist die Stadtbibliothek in Trier wunderbar gelegen. Die Angrenzung an den Palastgarten sorgt gerade wenn man innen im großen Lesesaal sitzt für eine angenehme Aussicht und eine entspannte Atmosphäre. Dennoch wird die Lage immer mehr zum Problem. Seit drei bis vier Jahren häufen sich die Angriffe auf die hintere Seite der Stadtbibliothek. Immer wieder werden die Fenster, die Hausfassade oder der Parkplatz Opfer von Vandalismus. Die Täter nutzen die Dunkelheit und lassen ihre Zerstörungswut an der alten Stadtbibliothek in Trier aus. Der Palastgarten, der nicht selten von Jugendlichen genutzt wird, um sich sinnlos zu betrinken, verstärkt diesen Effekt erheblich. Mitarbeiter der Stadtbibliothek beschreiben die Situation mit den Worten „untragbar“ und „kritisch“. Es wurden bereits zahlreiche Versuche unternommen, die Situation langsam in den Griff zu bekommen. Selbst die Polizei sieht keine Möglichkeiten dem Vandalismus zu begegnen. Eine Überwachungskamera, die die Täter abschrecken sollte, ist längst selbst Opfer der Gewalt geworden. An den Stahltüren sind Spuren von Einbruchsversuchen. Auch der Blitzableiter erzählt seine ganz eigene traurige Geschichte.

Letzte Ausfahrt Stahlgitterzaun

Die Stadt Trier wird wohl als letzten Versuch den Bau eines Stahlgitterzauns durchführen. In Zusammenarbeit mit Polizei und Sicherheitsexperten ist man zu dem Schluss gekommen, dass eine Einfriedung des Geländes zu einem messbaren Erfolg führen kann. Der Stahlgitterzaun wird die Stadt Trier rund 33.000 Euro kosten. Kosten, die angesichts der Reparatur- und Ausbesserungskosten der letzten Jahre, gerne investiert werden. Immerhin beherbergt die Stadtbibliothek Trier Kostbarkeiten im Wert von ungefähr 250 Millionen Euro. Letztlich bleibt nur zu hoffen, dass der Stahlgitterzaun endlich für Ruhe sorgt. Immerhin sind es mal wieder die braven Steuerzahler, deren Geld nun ausgegeben werden muss, weil manchen Menschen die Fähigkeit zu denken fehlt.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.