Trierer Miezen: Sportliche Talfahrt geht weiter

Die Trierer Miezen stehen nach der erneuten Niederlage beim Tabellenletzten vor Weihnachten nun am Tabellenende der Handball Bundesliga. Beim bisherigen Schlusslicht Bad Wildungen konnten die Trierer nicht gewinnen und verloren am Ende deutlich mit 22:28. Bei den Miezen ist man ratlos, der Klassenerhalt wird wohl mehr Wunschdenken als Realität werden.

Die Trierer Miezen gehörten vor Jahren noch zu den besten deutschen Handballvereinen in der Handball Bundesliga. Doch diese Zeiten sind lange vorbei und die jetzigen Miezen haben mit dem Team aus den „goldenen Trierer Jahren“ nur noch den Namen gemeinsam. Vor Weihnachten haben die Trierer Miezen erschreckend deutlich mit 22:28 gegen Bad Wildungen verloren. In diesem Spiel traten die Trierer Miezen aber keineswegs gegen eine starke Mannschaft an, sondern gegen den Tabellenletzten der Handball Bundesliga. Der „Lohn“ für die schwache Leistung der Trierer Miezen ist der letzte Tabellenplatz, von dem die Trierer nur schwer wegkommen werden. Den Trierer Fans macht nicht nur die schlechte sportliche Leistung Sorgen, sondern auch die Ratlosigkeit und die mentale Verfassung der Trierer Miezen. Das Team bricht regelmäßig ein und kann selbst gute Leistungen nicht über die volle Distanz eines Spiels bringen.

100 Gegentore in zehn Partien

Die Trierer Miezen haben vor allem ein akutes Abwehrproblem, denn die Trierer haben auf dem  letzten Tabellenplatz eine Torbilanz von minus 100, was letztendlich bedeutet, dass sie die letzten zehn Spiele alle durchschnittlich mit zehn Toren Rückstand verloren haben. Aber auch mental fehlt es bei den Trierern an allen Ecken und Enden, denn immer wieder wenn Spiele entschieden werden, passieren auf Seiten der Trierer deutliche Fehler oder hochprozentige Chancen werden einfach ausgelassen. Ähnliches passierte auch vor Weihnachten gegen Bad Wildungen, als die Trierer Miezen in den entscheidenden Phasen immer wieder die Bälle wegwarfen und nichts Zählbares erringen konnten. In dieser Verfassung werden die Miezen die Handball Bundesliga in diesem Jahr nicht überlegen. Damit könnte eine Handball-Ära in Trier zu Ende gehen.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.