Trier: „PRÜ“ ist nach 40 Jahren zurück!

Seit dieser Woche ist das Kennzeichen „PRÜ“ in Trier zurück. Am Dienstag haben sich die ersten Autofahrer ihr neues Kennzeichen auf der Trierer-Zulassungsstelle abgeholt. Sowohl das Bundesland Rheinland-Pfalz, als auch der Bund hatten den Weg für das neue alte Nummernschild „PRÜ“ freigemacht. Damit müssen die Autofahrer nicht mehr länger das“BIT“ auf ihren Fahrzeugen „ertragen“.

Angesicht der zahlreichen, schwerwiegenden Probleme, die zum Beispiel mit der Haushaltsbelastung der Gemeinden oder der Länder verbunden sind, ist es erfreulich, dass sich die Politik auch um die wirklich wichtigen Dinge kümmert. Seit dieser Woche ist es vielen Autofahrern wieder möglich, das alte Kennzeichen „PRÜ“ auf der Trierer-Zulassungsstelle zu beantragen. Damit muss diesen Menschen nicht länger zugemutet werden, „BIT“ auf ihren Fahrzeugen durch die Gegend zu „kutschieren“. Zumindest in Bezug auf die Kennzeichen ihrer Autos werden tausende Menschen in der Region aufatmen, denn nun können sie wieder erhobenen Hauptes hinter ihren Lenkrädern sitzen. Die Wiedereinführung der sogenannten Altkennzeichen geht auf eine Initiative der Hochschule Heilbronn zurück. Professor Ralf Bochert hatte in einer Untersuchung festgestellt, dass eine große Mehrheit der Bürger gerne wieder die alten Kennzeichen zurückhätten, die bei den Gebietsreformen Anfang der 1970er Jahre abgeschafft worden waren. Besonders groß war die Zustimmung in Prüm: Dort hatten sich rund 80 Prozent der Befragten für die Rückkehr des PRÜ ausgesprochen.

Reservierung online noch nicht möglich

Die Reservierung der neuen „PRÜ“ Schilder ist derzeit online noch nicht möglich. Die Autofahrer, die unbedingt ein Wunschkennzeichen haben möchten, sollten daher bei der Zulassungsstelle in Trier anrufen. In diesem Fall wird es möglich sein, sein persönliches Kennzeichen zu erhalten.

 

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.