Trier: Asylbewerber werden in Wohncontainer untergebracht!

Die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier ist seit einiger Zeit hoffnungslos überfüllt. Immer mehr Menschen strömen nach Trier. Aus diesem Grund hat das Land Rheinland-Pfalz neue Wohncontainer in Trier aufgestellt, in denen die Asylbewerber erst einmal untergebracht werden können. Insgesamt kamen aus Main acht Container mit je zehn Plätzen.

Seit Wochen herrscht in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier Ausnahmezustand. Immer mehr Menschen kommen aus den verschiedenen Teilen der Welt und wollen in Trier Zuflucht suchen. Die Unterkünfte der Aufnahmeeinrichtung sind hoffnungslos überfüllt. Aus diesem Grund hat das Land Rheinland-Pfalz reagiert und in Trier acht verschiedene Wohncontainer mit jeweils zehn Plätzen aufbauen lassen. „Wir wollen für die Asylsuchenden Unterkünfte in ausreichender Zahl bereit halten und ihnen ein menschenwürdiges Quartier bieten“, sagte Integrationsministerin Irene Alt von den Grünen. In der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier sind derzeit über 700 Flüchtlinge untergebracht. Viele von diesen kommen aus den ehemaligen Ostblockstaaten. Erst in der letzten Woche wurde in Trier eine neue Aufnahmeeinrichtung für minderjährige Flüchtlinge eröffnet. Die Aufnahmeeinrichtung in Trier ist die einzige dieser Art in Rheinland-Pfalz.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.