TBB Trier gewinnt deutlich gegen den Mitteldeutschen BC

Die TBB Trier hat am gestrigen Abend ganz deutlich mit 78:59 in eigener Halle gegen den Mitteldeutschen BC gewonnen. Vor fast 5000 Zuschauer in der Arena Trier zeigten die Trierer vor allem in der zweiten Halbzeit eine sehr starke Leistung und zerlegten die Wölfe aus Weißenfels eindrucksvoll. Zwischenzeitlich führte die TBB Trier bereits mit 30 Punkten.

Der gestrigen Abend in der Arena Trier war für die TBB Trier perfekt: Die Trierer besiegten nicht nur den Mitteldeutschen BC deutlich mit 78:59, sie konnten auch den Negativtrend mit zuletzt drei Niederlagen in Folge eindrucksvoll stoppen. Zudem gelang dem Team von Trainer Henrik Rödl durch den Sieg gegen den Mitteldeutschen BC ein versöhnlicher Jahresabschluss in der Arena Trier. Des Weiteren können die Trierer Fans weiter von einer Pokalteilnahme träumen. Nach zuletzt drei deutlichen Niederlagen in Folge begann die TBB Trier in der Arena Trier gegen den Mitteldeutschen BC stark und konzentriert. Die Trierer Fans, die zahlreich in die Arena Trier gekommen waren, sahen ein perfekt eingestimmtes und abgestimmtes Trierer Team. Schnell erspielte sich die TBB Trier einen frühen 13:5 Vorsprung. Das erste Viertel sollte nur der Auftakt zu einem dominanten Spiel werden. Vor allem in Sachen Rebounds leisteten die Trierer sehr gute Arbeit. Dank der starken Leistung bei den Rebounds konnte die TBB Trier das erste Viertel mit 22:13 für sich entscheiden.

Schwaches zweites Viertel der Trierer

Im zweiten Viertel hatte die TBB Trier ihre einzige Schwächephase an diesem Abend in der Arena Trier und der Mitteldeutsche BC konnte zumindest für einige Minuten das Ruder übernehmen. Gegen Ende des zweiten Viertels brachte sich die TBB mit einigen leichten Fehlern selbst in Bedrängnis und blieben über fünf Minuten lang ohne eigenen Korberfolg. So holten die Wölfe nach dem zwischenzeitlichen 28:18  Punkt um Punkt auf. Der Mitteldeutsche BC hätte zudem die Möglichkeit gehabt, noch den Ausgleich in der ersten Hälfte zumachen, doch ließen die Gäste diese verstreichen. So konnte die TBB Trier mit einer Führung in die Kabine gehen.

TBB brennt ein Feuerwerk nach der Pause ab

Die TBB Trier kam bärenstark aus der Halbzeitpause zurück. Die schwachen Minuten vor der Pause schienen wie vergessen. Plötzlich stand vor allem die Defensive wie ein Bollwerk und der Mitteldeutsche BC fand überhaupt keine Mittel mehr gegen die Trierer Verteidigung. Die Trierer stellten vor 5000 jubelnden Fans einen 20:4 Run auf und führten damit die Vorentscheidung herbei. Der Mitteldeutsche BC wurde nun regelrecht vorgeführt und die Trierer vergrößerten den Vorsprung zwischenzeitlich auf über 30 Punkte. Am Ende konnten die Trierer die letzten Minuten regulärer Spielzeit im Jahr 2012 ausgiebigst genießen. Sowohl die Spieler als auch die Fans feierten einen überzeugenden Sieg in der Arena Trier. Die besten Trierer Punktesammler waren an diesem Abend Barry Stewart, Nate Linhart und Brian Harper.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.