Mathis Mönninghoff wechselt nach Trier

Der 20-jährige deutsche Flügelspieler Mathis Mönninghoff wird in der nächsten Saison für die TBB Trier antreten. Die Moselaner einigten sich mit dem jungen Spieler auf einen Vertrag über ein Jahr, der mit beiderseitiger Option um zwei weitere Spielzeiten verlängert werden kann. Mathis Mönninghoff ist der Kapitän der U20-Nationalmannschaft.
Gladiators Trier

Gladiators Trier

Mathis Mönninghoff kommt nach Trier

Die TBB Trier hat in dieser Woche bekannt gegeben, dass sich der deutsche U20-Nationalspieler Mathis Mönninghoff in der kommenden Saison den Moselanern anschließen wird. Der 20-jährige Flügelspieler hat zunächst einen Vertrag über ein Jahr in Trier unterschrieben. Allerdings haben beide Parteien laut Vertragsinhalt die Option, diesen um zwei weitere Jahre zu verlängern. Mathis Mönninghoff spielte bisher für die renommierte amerikanische College-Mannschaft Gonzaga Bulldogs (NCAA). Er gibt jetzt aber einem Engagement an der Mosel den Vorzug, um seine bisherige positive Entwicklung im Trierer Programm weiter voranzutreiben:

„Ich habe mich dabei nicht gegen Gonzaga sondern für Trier entschieden, weil die TBB in den letzten zwei Spielzeiten bewiesen hat, dass hier deutsche Spieler sehr gute Möglichkeiten bekommen, sich weiter zu entwickeln und in der Beko BBL zu beweisen“,

so Mönninghoff.

Beachtlicher Drei-Punkt-Wurf

Mathis Mönninghoff kann sowohl auf der Position des Small Forwads, als auch auf der Position des Shooting Guards spielen. Der Flügelspieler verfügt vor allem über einen beachtlichen Drei-Punkt-Wurf und hat die letzte College-Saison mit einer Wurfquote von über 45 Prozent beendet. Die Erwartungen an den jungen Deutschen in Trier sind sicherlich sehr hoch. Denn der Trierer Coach Henrik Rödl sieht in dem 20-Jährigen einen potenziellen Nachfolger für Philip Zwiener, der die TBB Trier verlassen hat.

Henrik Rödl äußerte sich wie folgt:

„Mathis ist ein junger Spieler mit sehr viel Potenzial. Es ist eine super Sache, den Kapitän der U20-Nationalmannschaft länger an uns binden zu können. Er soll in die Fußstapfen von Maik Zirbes und Philip Zwiener treten. Ich traue es ihm zu. Ich bin sehr froh, dass wir ihn für unser Konzept begeistern konnten und freue mich auf die Arbeit mit ihm.“

Der Neuzugang der TBB Trier wird wohl erst Anfang August zu den Trierern dazustoßen, da er sich im Moment noch mit der U20-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Slowenien befindet.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.