TBB Trier: Sieg gegen Bayreuth

Die TBB Trier hat am Wochenende gegen Bayreuth in eigener Halle sehr deutlich gewonnen. Die Trierer Spieler schienen nach der Vertragsverlängerung von Henrik Rödl noch motivierter als sonst zu sein. Im Folgenden können die Äußerungen, die beide Trainer nach dem Spiel gemacht haben, nachgelesen werden. In dieser Woche muss die TBB Trier nach Bamberg reisen. Dort wartet das wohl schwierigste Auswärtsspiel der Saison auf die Trierer.

Marco van den Berg, Headcoach BBC Bayreuth: “Gratulation an Henrik und Trier zum verdienten Sieg. Mit unserer Leistung kann ich nicht zufrieden sein. Vor allem auswärts haben wir in letzter Zeit Probleme, wenn wir auf kompakte Teams wie Trier treffen. Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden, der Adrenalin-Level war mir zu niedrig, der Biss hat gefehlt. Aufgrund unserer Personalsituation habe ich viel auf unsere jungen Deutschen gesetzt, die haben mich nicht enttäuscht. Wir haben immerhin bis zum Ende nicht aufgegeben.”

Henrik Rödl, Headcoach TBB Trier: “Ganz zufrieden bin ich nicht, eher etwas verärgert, dass wir das Spiel nicht so zu Ende gebracht haben, wie wir es die ersten 33 Minuten gespielt haben. Da haben die Einstellung und unsere Defense gestimmt. Dann hat die Konzentration nachgelassen, wir haben Bayreuth über zu viele abgegebene Offensivrebounds zurück ins Spiel gebracht. Wir müssen diese Intensität über 40 Minuten zeigen. Andererseits haben wir gegen ein sehr starkes Team gespielt, das wie wir als Überraschungsmannschaft gehandelt wird, daher bin ich sehr froh über den Sieg. Jetzt kommt die richtig schwere Phase mit Spielen gegen Bamberg, Artland und Ulm.”

Für Trier spielten: Nate Linhart (7 Punkte / 2 Steals), Joshiko Saibou (2), Bastian Doreth (5), Jarrett Howell (5/2St), Andi Seiferth (4/4Reb), Mathis Mönninghoff (15 /4Reb), Brian Harper (8/9Reb), Barry Stewart (15/5Reb), Vitalis Chikoko (5/5Reb), Jermaine Bucknor (6/2Reb/2St).

Zuschauer: 4473.

Hier gibt es Infos zum Spiel!

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.