Trier zur Weihnachtszeit

Trier ist insbesondere in der Advents- und Weihnachtszeit sehr sehenswert. Der Weihnachtsmarkt auf dem historischen Hauptmarkt, der noch aus dem Mittelalter stammt, gehört zu den schönsten im ganzen Land. Das festliche Flair und die vielen angebotenen Attraktionen machen einen Aufenthalt in Trier zu einem einzigartigen Erlebnis. Dazu ist die Stadt an der Mosel aus allen Richtungen bequem zu erreichen.  (mehr …)

Trier im Herbst – sonnige Tage und bunte Wälder

 

Wenn die tiefstehende Sonne die Schatten länger werden lässt und Trier in ihr zauberhaft herbstliches Licht taucht, kehrt in der ältesten Stadt Deutschlands Ruhe und Frieden ein. Wo sonst Gruppen von Touristen das Bild in den Straßen rund um die Porta Nigra prägen, weht der laue Herbstwind die ersten Blätter durch die Gassen, Pärchen gehen Arm in Arm spazieren und genießen die beschauliche Atmosphäre der Römerstadt. Der goldene Herbst ist die vielleicht schönste Jahreszeit für einen Urlaub in Trier, denn während die Winzer mit der Lese der Moselweine beschäftigt sind, gehören Stadt und Land ganz Ihnen alleine. (mehr …)

Der Weihnachtsmarkt 2012 in Bitburg!

Der Weihnachtsmarkt 2012 in Bitburg!

Natürlich finden in der Adventszeit nicht nur Weihnachtsmärkte in Trier oder in Luxemburg statt, sondern auch in vielen anderen Städten in der Umgebung. Vom 05. Dezember bis zum 16. Dezember 2012 lädt unter anderem der Weihnachtsmarkt in Bitburg auf einen Besuch in der Eifel ein. In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt zum ersten Mal auf dem Platz direkt vor der Bitburger Stadthalle stattfinden. Der große Eröffnungsabend mit Costa Cordalis und Sohn Lucas wird am Mittwoch, den 5. Dezember ab 18 Uhr steigen. Die Weihnachtshäuschen mit ihren Geschenkideen und kulinarischen Angeboten sind bis zum 16. Dezember geöffnet. Auf der Bühne finden an vielen Tagen Darbietungen und Musikauftritte statt. Auf dem Bitburger Weihnachtsmarkt 2012 können sich die Besucher gelassen auf das Weihnachtsfest in diesem Jahr einstimmen. Vor allem Genießer, denen der Weihnachtsmarkt in Trier oder in Luxemburg zu groß sein sollte, die können in der Vorweihnachtszeit in Bitburg vorbeischauen. Hier wird es etwas gemütlicher und überschaubarer ablaufen.

Der Weihnachtsmarkt in Bitburg hat täglich von 12.00 bis 19.00 Uhr für Sie geöffnet.

Weihnachtsmarkt in Trier

 

Weihnachtsmarkt in Trier

Weihnachtsmarkt in Trier

Weihnachtsmarkt in Trier

Von Ende November bis Ende Dezember herrscht in Trier eine ganz besondere Atmosphäre – es ist wieder Weihnachtsmarkt-Zeit. Der Duft nach Glühwein, Zimtsternen und gebrannten Mandeln liegt in der Luft, aus jeder Ecke tönen Weihnachtslieder wie „Stille Nacht“, „Lasst uns froh und munter sein“ oder „Ihr Kinderlein kommet“. Fast hundert Stände haben auf dem Weihnachtsmarkt in Trier ihre Waren ausgestellt und laden wie jedes Jahr tausende Besucher zum Einkaufen und Genießen ein. Der Weihnachtsmarkt in Trier ist einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands und findet in der mittelalterlichen Innenstadt statt, direkt vor der Kulisse des imposanten Doms.

Der Besucher kann erleben, wie sich aus liebevoll dekorierten Holzhäuschen wie aus der Weihnachtsbäckerei und von weißem oder rotem Glühwein stammend der typische Weihnachtsmarkt-Geruch verbreitet. Und nicht nur ansässige Konditoren und Winzer bieten ihre Waren an, auch regionale süße oder herzhafte Spezialitäten werden überall angeboten und lassen dem Besucher das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Zahlreiche Geschenkartikel, Schmuck, bunte Glaskugeln, typische regionale Souvenirs, Spielzeug und übliche weihnachtliche Waren ergänzen das vielfältige Angebot. Wer also noch auf der Suche nach dem richtigen Weihnachtsgeschenk ist – hier wird man sicherlich fündig. Festliche Stimmung verbreiten die Blaskapellen und Posaunenchöre, die auf zwei von den Weihnachtsbühnen auf dem Marktgelände auftreten. Auch Kinderchöre und Puppenspieler unterhalten sowohl die kleinen als auch die großen Gäste. So begeistert der Weihnachtsmarkt in Trier jedes Jahr die ganze Familie.

 
Wer gerade keine Lust mehr hat zu shoppen, der kann sich von dem vielfältigen Unterhaltungsprogramm mitreißen lassen. An jedem Tag finden auf dem Trierer Weihnachtsmarkt eine Besonderheit statt, ob nun Liedermacher, die mit selbstgeschriebenen Songs auftreten, Frauenchöre oder rockige Livemusiker. Für die Kinder ist sicherlich die Historische Puppenbühne aus Eupen besonders interessant, hier werden im Puppentheater spannende Abendteuer erzählt. Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es den Markt auf dem Hauptmarkt und den auf dem Domfreihof. Beide Märkte hängen aber zusammen.
Wer den Trierer Weihnachtsmarkt besucht, kann die Gelegenheit auch gleich nutzen um die Stadt Trier an sich einmal kennenzulernen. Sie ist die älteste Stadt Deutschlands und bietet Interessierten viele römische Hinterlassenschaften. In der Tourist-Information Trier kann man zum Beispiel ein ganzes Tagesprogramm buchen, das einem die Stadt und deren Kultur näher bringt. Eine Weinprobe beim Winzer, eine Stadtrundfahrt und ein Essen mit regionalen Köstlichkeiten sind zum Beispiel in dem Programm enthalten.
Der Besuch des Trierer Weihnachtsmarkts lohnt sich also in jedem Fall und bringt sicherlich jedem auch noch Weihnachtsstimmung, der eigentlich auf Weihnachten gar keine große Lust hat.

Die Weihnachtsmärkte 2012 in Trier und Umgebung

Die Weihnachtsmärkte 2012 in Trier und Umgebung

Die vorweihnachtliche Zeit wird in wenigen Tagen mit dem ersten Advent beginnen. Mit der Adventszeit öffnen auch die verschiedenen Weihnachtsmärkte in Trier und Umgebung. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die Weihnachtsmärkte in Trier, Luxemburg, Bitburg und Wittlich. Alle vier überzeugen durch einen ganz besonderen Charme und sind alle, obwohl sie sehr unterschiedlich sind, einen Besuch wert.

Viele Menschen nutzen die Vorweihnachtszeit, um den verschiedenen Weihnachtsmärkten 2012 in Trier und der Region einen Besuch abzustatten. Die unterschiedlichen Weihnachtsmärkte in Trier, Luxemburg, Bitburg und Wittlich locken mit diversen Angeboten und bieten ihren Besuchern ein umfangreiches und interessantes Rahmenprogramm. Auf dem Weihnachtsmarkt in Luxemburg wird in diesem Jahr das erste Mal ein Riesenrad aufgebaut sein. Auf diese Weise haben die Besucher die Möglichkeit, die bunten Lichterketten und die vielen verschiedenen Hütten auch aus der Vogelperspektive zu bestaunen. Auf dem Trierer Weihnachtsmarkt wird man vergeblich nach einem Riesenrad suchen. Dafür bietet Trier neben einer herrlichen Kulisse auf dem Hauptmarkt und auf dem Domfreihof vor allem ein umfangreiches Rahmenprogramm, das durch sehr viel Livemusik zu überzeugen weiß. Die Weihnachtsmärkte in Bitburg und in Wittlich fallen im Vergleich zu denen in Trier und Luxemburg selbstverständlich kleiner aus. Allerdings führt das nicht unbedingt dazu, dass sich ein Besuch auf dem Bitburger oder dem Wittlicher Weihnachtsmarkt 2012 weniger lohnen muss. Einige Besucher könnten gerade die etwas entspanntere Atmosphäre auf diesen kleineren Weihnachtsmärkten zu schätzen wissen. Außerdem bieten auch die Märkte in Bitburg und Wittlich ein umfangreiches Rahmenprogramm. Ganz nebenbei soll natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass alle Weihnachtsmärkte in der Region Glühweinstände haben werden.

Die Besucher der einzelnen Märkte sollten hinsichtlich der Öffnungszeiten vorsichtig sein. Diese sind keineswegs einheitlich. Man sollte sich aus diesem Grund vorher genau informieren, welcher Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zu welcher Zeit geöffnet hat. Die Öffnungszeiten finden Sie auch unter den Links im Text.

Eines ist sicher: Egal für welchen Weihnachtsmarkt Sie sich entscheiden, jeder bietet diese einzigartige vorweihnachtliche Atmosphäre. Vielleicht haben Sie Zeit, mehrere Weihnachtsmärkte in der Adventszeit zu besuchen. Sollten Sie eher große Weihnachtsmärkte interessant finden, können Besuche auf dem Trierer Weihnachtsmarkt bzw. auf dem Weihnachtsmarkt in Luxemburg sicherlich nicht schaden.

Trierer Weihnachtsmarkt 2011 – Die Eröffnungsfeier!

Trierer Weihnachtsmarkt 2011 startet feierlich!

Am heutigen Dienstag, den 22.11.2011, findet ab 17.00 Uhr die feierliche Eröffnung zum Trierer Weihnachtsmarkt 2011 statt. Wie in jedem Jahr, zählt auch der 32. Trierer Weihnachtsmarkt zu den Top-Events in der alten Moselstadt. Vor den Toren des Trierer Doms und auf dem Hauptmarkt erstreckt sich eine zauberhafte, beinahe märchenhafte Atmosphäre. 95 Holzhütten werden durch den Trierer Weihnachtsmarkt 2011 präsentiert, die die unterschiedlichsten Dinge anbieten können. Die Besucher können neben Holzspielzeug, Weihnachtsschmuck und herrliche Kerzen erwerben. Andere Holzhütten sorgen für das leibliche Wohl, indem sie den Gästen Reibekuchen oder Bratwürste verkaufen. Wieder andere sind wohl die beliebtesten Anlaufstellen für die Besucher des Weihnachtsmarktes, die Hütten für den Glühwein.
Gerade in der einbrechenden Dunkelheit ist der Trierer Weihnachtsmarkt 2011 sehr schön anzusehen, denn gerade dann kommen die zahlreichen Dekorationslichter voll und ganz zur Geltung.
An diesem Dienstag startet die offizielle Eröffnungsfeier vor dem Trierer Dom. Ab 17.00 Uhr werden die Festlichkeiten beginnen. Mit dabei wird unter anderem der Oberbürgermeister aus Trier sein, Klaus Jensen. Auch für die musikalische Unterhaltung ist reichlich gesorgt. Neben dem Kinderchor der St. Peter Grundschule, sind auch die Tenöre und Chöre sowie regionale Liedermacher mit von der Partie. Die Tenöre sind: Thomas Kiessling und Thomas Siessegger. Daniel Bukowski, Uwe Heil und Georg Otto Kersch werden für die Zunft der Liedermacher ihr ganzes Können unter Beweis stellen.
Trotz allem ist der Höhepunkt der Veranstaltung ein ganz anderer. Im Verlaufe des Abend wird die neue deutsche Glühweinkönigin gekürt.
Tatjana Conrad ais Serrig an der Saar wird die Nachfolge von Nadine Thome antreten. Die 20-Jährige wird das Zepter der deutschen Glühweinkönigin für zwei Winter schwingen. In dieser Zeit wird sie versuchen, für das Getränk, das natürlich auch auf dem Trierer Weihnachtsmarkt 2011 in rauen Mengen fließen wird, zu werben. Der Glühwein, der längst zum festen Bestandteil der Weihnachtsmärkte in Deutschland gehört, genießt mancher Orts immer noch einen schlechten Ruf. Dies möchte Tatjana Conrad beheben.
Die festliche Krönung findet an diesem Abend vor dem Dom zu Trier statt.
Seien Sie live dabei, wenn der Trierer Weihnachtsmarkt 2011 offizielle eröffnet wird. Es lohnt sich!