Trierer Einzelhandel von Straßenmusikern genervt

Trierer Einzelhandel von Straßenmusikern genervt

Viele Einzelhändler in der Trierer Innenstadt sind von den Straßenmusikern genervt. Die Händler in der Innenstadt treffen oft auf zwei Probleme: Zum einen weisen viele Straßenmusiker schlicht kein musikalisches Talent auf, zum anderen halten sich viele nicht an die Bedingungen, die an eine Genehmigung geknüpft sind. Die Stadt Trier wird in Zukunft weitere Kontrollen in der Trierer Innenstadt durchführen.

Straßenkünstler in der Trierer Innenstadt müssen für ihre Darbietungen nicht bei einem öffentlichen Casting teilgenommen haben. Jeder, der sich berufen sieht, auf den Straßen der Trierer Innenstadt Musik machen zu müssen, kann eine erforderliche Genehmigung beim Tiefbauamt in Trier beantragen. Wird ihm eine solche ausgestellt, ist es ihm erlaubt, unter einigen Bedingungen, in der Trierer Innenstadt Musik zu machen. Viele Trierer Einzelhändler, die ihre Geschäfte in der Trierer Innenstadt haben, sind von den Straßenmusikern genervt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Zum einen sind viele Musiker auf den Trierer Straßen völlig talentfrei und zum anderen welchseln beinahe alle kaum ihre Spielplätze. Aus diesem Grund werden Händler manchmal genötigt, den ganzen Tag schlechte und nervenaufreibende Musik zu hören. Während Fußgänger nur kurz durch die musikalischen Töne „akustisch misshandelt“ werden, können Händler nicht einfach ihre Geschäfte verlassen. Sie fordern aus diesem Grund, dass die Stadt Trier wieder mehr Kontrollen in der Trierer Innenstadt durchführt. Auch wenn man die Qualität der Musik nicht beeinflussen kann seitens der Stadt, so kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Straßenmusiker die Bedingungen der Genehmigung einhalten. Diese sehen nämlich vor, dass die Straßenmusiker in einem gewissen Zeitabstand den Spielplatz wechseln. Auch diese Weise würden Händler zumindest nicht mehr den ganzen Tag belästigt.

Viele Straßenmusiker in Trier interessieren sich nicht für Auflagen

Viele Straßenmusiker in Trier interessieren sich aber nicht für die Auflagen ihrer Genehmigung. Sie spielen wann, wo und wie sie wollen. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Die Plätze, an denen die meisten Fußgänger vorüber kommen, versprechen das meiste Geld. Aus diesem Grund spielen manche Musiker manchmal den ganzen Tag an einer belebten Stelle in der Fußgängerzone.

Die Stadt Trier verweist unterdessen in der Diskussion auf die mehrmaligen Kontrollen in der Woche. „Die Straßenmusiker werden mehrmals wöchentlich zu unterschiedlichen Zeiten kontrolliert“, meldet das Presseamt. Allerdings kontrollieren in der Regel die Mitarbeiter des Bauverwaltungsamts, und diese dürfen keine Personendaten erheben, die aber für die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens notwendig wären. Außerdem weist das Presseamt der Stadt Trier noch einmal auf die guten Seiten hin: „Aus manchem Straßenmusiker wurde ja sogar ein Star, zum Beispiel Joey Kelly und Semino Rossi.“ Schön, dass die Stadt Trier die Situation so ernst nimmt.

Langer Einkaufsabend in Trier mit mäßigem Erfolg

Langer Einkaufsabend in Trier mit mäßigem Erfolg

An diesem Wochenende fand am Samstag der lange Einkaufsabend in Trier statt. Viele der Geschäfte in der Trierer Innenstadt lockten die Menschen mit längeren Öffnungszeiten. Insgesamt scheint der Einzelhandel zufrieden mit dem Event zu sein. Allerdings ist schon jetzt klar, dass ein langer Einkaufsabend einen wegfallenden verkaufsoffenen Sonntag sicher nicht ersetzen kann.

In diesem Jahr wird es in der Adventszeit keinen verkaufsoffenen Sonntag in Trier geben. Aus diesem Grund fand an diesem Samstag ein langer Einkaufsabend in der Stadt an der Mosel statt. Viele Geschäfte in der Innenstadt hatten bis 22 Uhr geöffnet. Allerdings haben sich längst nicht alle Einzelhändler an diesem Einkaufsabend beteiligt. Der Erfolg wird von den Händlern unterschiedlich bewertet. Einige sind der Meinung, dass der lange Einkaufsabend erfolgreich gewesen ist. Auch wenn die Geschäfte sicherlich nicht überfüllt gewesen sind, haben die Kunden, die spät in die Läden gekommen sind, gezielt eingekauft. Andere halten hingegen nicht sehr viel von dem Einkaufsabend, der von der City-Initiative organisiert worden ist. Eines scheint aber jetzt schon festzustehen: Der lange Einkaufsabend ist nicht dazu geeignet einen ganzen verkaufsoffenen Sonntag, der sonst in der Adventszeit in Trier gegeben ist, zu ersetzen.

Trierer Weihnachtsmarkt und Eisbahn locken die Kunden

Vor allem der Trierer Weihnachtsmarkt 2012 und die Eisbahn auf dem Kornmarkt in Trier haben zahlreiche Menschen angelockt. Demnach haben auch die Geschäfte, die direkt am Hauptmarkt oder am Kornmarkt gelegen sind, am meisten von dem langen Einkaufsabend profitiert. Michael Cornelius, Vorsitzender der City Initiative, sagte am Wochenende: „Wir werden den Abend jetzt genau analysieren, eventuell auch noch eine Umfrage machen.“

Eventuell wird der lange Einkaufsabend in der Adventszeit im kommenden Jahr wiederholt werden.

Langer Einkaufsabend 2012 in Trier-Geschäfte bis 22 Uhr offen!

Langer Einkaufsabend 2012 in Trier-Geschäfte bis 22 Uhr offen!

Heute haben die Geschäfte in der Trierer Innenstadt bis 22 Uhr für Sie geöffnet. Zum ersten Mal findet ein langer Einkaufsabend in der Adventszeit in Trier statt. Der Einzelhandel möchte damit vor allem den ausfallenden verkaufsoffenen Sonntag, der normalerweise am ersten Advent stattfindet, ausgleichen. Alle Geschäfte in der Trierer Innenstadt locken an diesem Samstag mit tollen Angeboten. Die Stadt Trier bietet einen Park & Ride Service an. Außerdem können sich alle Besucher der Trierer Innenstadt auch auf dem Weihnachtsmarkt und auf der Eisbahn am Kornmarkt amüsieren. Die Stadt Trier ist immer einen Besuch wert und dies gilt insbesondere bei diesem tollen Angebot, das Einkaufen, Weihnachtsmarkt und Eislaufen in der Trierer Innenstadt an nur einem Abend möglich macht.

Treviris-Passage: Samstag, 01. Dezember 2012, voll gesperrt!

Treviris-Passage: Samstag, 01. Dezember 2012, voll gesperrt!

Am Samstag, den 01. Dezember 2012, wird die Bustrasse entlang der Treviris-Passage für den ganzen Tag aufgrund von Bauarbeiten voll gesperrt sein. Die Busse, die von der Porta Nigra kommen, werden die Treviris-Passage über die Moselstraße und den Nikolaus-Koch-Platz umfahren. Danach werden sie wieder zurückkehren auf ihre normale Route. Die Busse aus Trier-Süd fahren ab Nikolaus-Koch-Platz über Walramsneustraße (Ersatzhaltestelle), Kutzbachstraße, Margaretengässchen und ab Porta Nigra die normale Route. Selbstverständlich hat die Stadtwerke Trier Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die Linien 2, 5, 85 und 87 fahren nicht durch die Deutschherrenstraße, sondern über Nordallee zur Porta Nigra.

Trotz der organisierten Ersatzhaltestellen und den Umleitungen, eignet sich der 01. Dezember 2012 für Bauarbeiten an der Bustrasse entlang der Treviris-Passage nicht wirklich. Immerhin findet an diesem Tag der lange Einkaufsabend des ersten Advent statt. Die Geschäfte in der Trierer Innenstadt werden bis 22 Uhr offen haben und dieses Event zieht erwartungsgemäß viele Menschen in die Trierer Stadt. Vor diesem Hintergrund könnten die Arbeiten an der Treviris-Passage für mehr Unmut als gewollt sorgen.

Langer Einkaufsabend in der Stadt Trier

Langer Einkaufsabend in der Stadt Trier

Am morgigen Samstag werden die Geschäfte in der Trierer Innenstadt bis 22 Uhr geöffnet haben. In diesem Jahr wird es erstmals in der Adventszeit keinen verkaufsoffenen Sonntag geben, denn dies wird durch das Ladenschlussgesetz nicht erlaubt. Aus diesem Grund hat der Einzelhandel in Trier einen langen Einkaufsabend ins Leben gerufen.

Weihnachten ist in jedem Jahr nicht nur eines der wichtigsten Feste innerhalb der Familie, sondern auch eine regelmäßige Garantie für gute Umsätze für den Einzelhandel in Trier. Gerade in der Vorweihnachtszeit müssen die Menschen zahlreiche Geschenke kaufen. In diesem Jahr wird es in der Trierer Innenstadt erstmals keine geöffneten Geschäfte an einem Adventssonntag geben. Das Ladenschlussgesetz hat solche verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr und auch im kommenden nicht vorgesehen. Der Einzelhandel in Trier muss sich demnach mit anderen Methoden helfen. An diesem Wochenende werden die Geschäfte am Samstag bis 22 Uhr geöffnet haben. Dieser lange Einkaufsabend soll den verkaufsoffenen Sonntag aus den letzten Jahren zumindest ein wenig ersetzen. Ein langer Einkaufsabend – das ist nichts grundsätzlich Neues für Trier. Den bislang letzten gab es am 19. September 2009 im Rahmen des Partnerstadt-Festivals „Konstantin lädt ein: Nagaoka“. Das Ladenschlussgesetz erlaubt einen verkaufsoffenen Sonntag im Advent nur, wenn dieser in den November fällt. Dies ist jedoch in diesem und auch im nächsten Jahr nicht der Fall.

Hohe Erwartungen des Einzelhandels an den langen Einkaufsabend

Da der verkaufsoffene Sonntag in der Adventszeit von dem Trierer Einzelhandel vermisst wird, setzen die Händler in der Trierer Innenstadt große Hoffnungen und Erwartungen in den langen Einkaufsabend am Samstag. Sie hoffen, dass viele Menschen den frühen Zeitpunkt nutzen, um Geschenke bereits am ersten Adventswochenende zu kaufen. Die Erfolgaussichten sind gut: „Ich bin überrascht von der ausgesprochen großen Akzeptanz in der Händlerschaft“, erklärt Michael Cornelius, Vorsitzender der City-Initiative Trier, die den Einkaufsabend organisiert.

In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken bietet die City-Initiative morgen einen kostenlosen Park+Ride-Service. Die Busse fahren ab 10.10 Uhr im Zehn-Minuten-Takt von den Großparkplätzen an der Hochschule Schneidershof (B 51), Messepark in den Moselauen und Trier-Nord in die Altstadt und zurück. Letzte Rückfahrten gegen 22 Uhr.

Der Trierer Weihnachtsmarkt wird am Samstag bis 21.30 Uhr geöffnet haben.

Weihnachtsmarkt Trier 2012: Start in dieser Woche

Weihnachtsmarkt Trier 2012: Start in dieser Woche

In dieser Woche ist der Trierer Weihnachtsmarkt 2012 gestartet. Zum ersten Mal wurden die fast 100 verschiedenen Stände am Abend für die Besucher in der Trierer Innenstadt geöffnet. Auch die vielen Lichterketten, die den Hauptmarkt und den Domfreihof in Trier schmücken, haben in dieser Woche das erste Mal die malerische Kulisse in Trier erleuchtet. Der Trierer Weihnachtsmarkt gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Highlights der Trierer Innenstadt.

In der vorweihnachtlichen Zeit präsentiert sich die Trierer Innenstadt auch in diesem Jahr wieder von ihrer besten Seite. Während bereits in der vergangenen Woche die Eisbahn auf dem Kornmarkt eröffnet worden ist, hat in dieser Woche der Weihnachtsmarkt 2012 auf dem Domfreihof und dem Hauptmarkt nachgezogen. Zum ersten Mal öffneten die fast 100 verschiedenen Stände ihre Auslagen für die Besucher in der Trierer Innenstadt. Auch wenn der offizielle Beginn erst am heutigen Dienstag ist, verströmt der Trierer Weihnachtsmarkt 2012 bereits seit gestern eine vorweihnachtliche Atmosphäre in Trier. Die vielen Lichterketten, die in den Straßen hängen, und die verschiedenen Beleuchtungen der Buden sorgen für eine entspannte Atmosphäre.

Offizieller Beginn des Trierer Weihnachtsmarkts 2012

Wie bereits erwähnt, findet der offizielle Beginn des Trierer Weihnachtsmarkts 2012 erst am heutigen Dienstag statt. Um 17 krönt Weinkönigin Isabell Reiser ihre Glühwein-Kollegin Sabine Braunert, die aus Trier stammende Berliner Musicalsängerin Britta Balzer sorgt mit ihrer Schwester Beatrice Bergér für adventliche Musik.

Die Polizei in Trier hat unterdessen auch in diesem Jahr wieder vor den zahlreichen Taschendieben gewarnt, die sich vor allem das Gedrängel auf dem Trierer Weihnachtsmarkt Jahr für Jahr zunutze machen. Aus diesem Grund hat die Polizei angekündigt, verstärkt zivil auf Streife zu gehen.

Busshuttle zum Trierer Weihnachtsmarkt 2012

Der Trierer Händlerring City-Initiative bietet wieder einen kostenlosen Busshuttle-Service von den Parkplätzen an der Fachhochschule Schneidershof, am Messepark und in Trier-Nord an: Am langen Weihnachtseinkaufsabend am 1. Dezember, an dem viele Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet haben, fahren die Busse ab 10.10 Uhr im Zehn-Minuten-Takt in die Innenstadt und wieder zurück. Auch an den übrigen Adventssamstagen wird dieser Service bis 20 Uhr bereit stehen. Der Paketbus, bei dem man seine gekauften Sachen hinterlegen kann, wird am ersten Adventssamstag bis 22 Uhr, an den anderen Adventssamstagen nur bis 19 Uhr bereit stehen.

Verkaufsoffener Sonntag in Trier: Weniger Umsatz als erhofft

Verkaufsoffener Sonntag in Trier: Leere Geschäfte

Am gestrigen Sonntag fand in Trier verkaufsoffener Sonntag statt. Auch wenn die Trierer Innenstadt sehr voll gewesen ist, konnte der Einzelhandel nur sehr schwer zufrieden sein. Der Umsatz fiel nicht in der erhofften Höhe aus, denn die Menschen fanden nur selten den Weg in die Geschäfte in der Trierer Innenstadt. Dennoch ist die City-Initiative Trier zufrieden.

Verkaufsoffener Sonntag, Trier engagiert sich, Brot und Spiele-gestern hatte die Stadt Trier viel zu bieten. Der verkaufsoffene Sonntag lockte viele tausend Besucher in die Trierer Innenstadt. Kein Wunder, denn auch das Wetter spielte größtenteils mit. Des Weiteren war nicht zu bemerken, dass an diesem Sonntag auch in Luxemburg die Geschäfte für die Menschen offen standen. Doch obwohl die Trierer Innenstadt zeitweise regelrecht überfüllt gewesen ist, konnte der Einzelhandel am Ende des Tages nicht ganz zufrieden sein, denn der Umsatz viel deutlich kleiner als erwartet aus. „Ja, mit den Umsätzen vom Samstag sind wir sehr zufrieden“, bilanzierte der City-Initiative-Vorsitzende Michael Cornelius; „Aber am Sonntag hätten wir uns durchaus mehr gewünscht.“

Markt der Möglichkeiten: Trier engagiert sich

„Trier engagiert sich“ lautete das Motto des Sonntags, dessen dritte Aktionssäule die fünfte Auflage des Markts der Möglichkeiten war. Statt auf dem Viehmarkt, sollten über 60 Vereine ihre Projekte in der Nähe der Porta Nigra vorstellen. Auch wenn die Händlerumsätze gestern hinter den Wünschen zurückblieben – ausgenommen Eisdielenbetreiber – zeigte sich Cheforganisatorin Jennifer Grütters von der City-Initiative-Geschäftsstelle ebenso zufrieden wie der Vorsitzende Michael Cornelius: „Wir haben beste Imagewerbung für Trier betrieben.“

Die nächsten beiden verkaufsoffenen Sonntage lassen nicht lange auf sich warten. Am 29. September 2012 und am 28.Oktober 2012 können die Menschen wieder sonntags in Trier einkaufen. Diese Termine sollte man sich unbedingt vormerken!