Schuhe die das Herz begehrt

Trier und die Schuhe

Trier – die bedeutenste Stadt im Römischen reich, neben Rom selber. Denn hier stehen gewaltige römische Bauwerke wie die Kaiserthermen, die Römerbrücke oder die Porta Nigra. Augusta Treverorum, so nannte man die älteste Stadt Deutschlands zu Zeiten Kaiser Konstantins, war sogar zeitweise die Hauptstadt der Römer. Doch die Stadt hat auch für all jene etwas zu bieten, die sich nicht für die Antike begeistern können – aber dafür für Schuhe. Nicht umsonst nennt man Trier heute auch „Schuhstadt“. Doch wie kam der Name zustande? Wieso soll eine Römerstadt auch eine Schuhstadt sein? Diese und weitere Fragen klären wir heute.

(mehr …)