Samy Picard verlässt die TBB Trier

Luxemburger Picard verlässt TBB Trier

Der Luxemburger Samy Picard wird zur kommenden Saison die TBB Trier verlassen. Der Flügelspieler trug drei Jahre lang das Trikot der Trierer, konnte sich aber auch unter dem neuen Coach Henrik Rödl nicht durchsetzen. Samy Picard kehrt nach Luxembourg zurück.

Der Luxemburger Guard der TBB Trier, Samy Picard, wird in der kommenden Saison nicht mehr für die TBB Trier auf Korbjagd gehen. Dies teilte der Verein schon vor einiger Zeit mit. Der 23-Jährige trug in den vergangenen drei Jahren das Trikot der Trierer. Dennoch konnte sich Samy Picard nicht richtig durchsetzen, auch wenn er in der letzten Saison immerhin über 20 Mal zum Einsatz gekommen ist. Picard soll vor allem von jenseits der Drei-Punkt-Linie ein gefährlicher Schütze sein. Allerdings ließ er diese Fähigkeit in vielen Spielen vermissen oder konnte sie nicht unter Beweis stellen. Picard war 2009 von den Musel Pikes aus Remich nach Trier gewechselt. Nun wechselt der Guard auch wieder in seine eigentliche Heimat und kehrt nach Luxembourg zurück. Er hat einen Vertrag bei Amicale Steinsel unterschrieben. Der Coach der TBB Trier, Henrik Rödl, hat dem Luxemburger zum Abschied alles Gute für seinen weiteren Weg im Basketball gewünscht. Rödl stellte noch einmal klar, dass sich Picard stets vorbildlich verhalten habe und ein wichtiger Bestandteil des Teams gewesen sei.