Off Road bei Trier

Wer braucht Straßen, wenn man Land Rover fahren kann?
Unter diesem Motto lud der britische Geländewagenhersteller am Wochenende ins Gelände.

Auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Hermeskeil trafen sich am Samstag Liebhaber des „Quer-Feld-ein Understatements“.
Denn mit Stil durchs Gelände, dass geht natürlich nur mit einem echten Land Rover. Und Gelände gibt es genug auf dem ehemaligen Militärgelände. Ob Wasserpfütze, Schlammgrube oder rutschiger Hügel, hier wurde den englischen „Alleskönnern“ auch wirklich alles abverlangt. Da blieb auch schon mal ein Wagen im Morast stecken oder setzte sich auf einer Hügelkuppe fest. Aber Land Rover fahren verbindet und so half man sich gegenseitig schnell und freundschaftlich aus dem Schlamm-Massel.

Range Rover Off Road

Kurz gesagt, der Treff der Land Rover Liebhaber war ein absoluter Erfolg und wird hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Wenn es nach den Besitzern der britischen Wagen gehen würde, dann dürfte es auch jedes Wochenende stattfinden. Und auch die Besitzer etlicher Waschanlagen in der Umgebung dürften dagegen nichts einzuwenden haben……

 

Mit dem Range Rover den Hügel hinauf.

Defender geht durchs Wasser

Defender Wasserdurchfahrt

Und noch ein Defender