Kostenlose Vorträger der HWK in Trier (Quelle: Bigstock-ID-65279563-by-kasto)

Qualifizierungsreihen der HWK

Ausbilder begegnen zunehmend jungen Menschen, die besondere Unterstützung brauchen. Vor diesem Hintergrund bietet die Handwerkskammer Trier (HWK) Betrieben und Ausbildern eine Qualifizierungsreihe an. In den Veranstaltungen können sie sich über Themen wie Behinderung allgemein, Fördermöglichkeiten, Lernbehinderung, AD(H)S, Lese-Rechtschreib-Schwäche, psychische Beeinträchtigungen, Konfliktlösung, Motivation und Sucht informieren. Die Seminare finden jeweils von 9.30 bis 16.30 Uhr in der HWK statt. Die Teilnahme ist kostenlos.
(mehr …)

Das sind die größten Arbeitgeber im Land!

Von Arla bis ZDF: Wer sind die größten Arbeitgeber von Trier bis Mainz? Die IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz hat zum ersten Mal die beschäftigungsstärksten Unternehmen im Bundesland ermittelt. In einer entsprechenden Publikation sind alle Unternehmen mit mindestens 500 Beschäftigten aufgeführt. Sie ist ab sofort online abrufbar unter www.ihk-trier.de (siehe Anhang).  (mehr …)

Guter Kreditzugang beflügelt regionalen Mittelstand

Die derzeitige externe Finanzierung ist zufriedenstellend ( Bildquelle: Olivier Le Moal– Bigstock®)

Die derzeitige externe Finanzierung ist zufriedenstellend ( Bildquelle: Olivier Le Moal– Bigstock®)

Die regionalen Unternehmen sind nach einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier mit ihrem Zugang zur externen Finanzierung zufrieden. 65 Prozent der Befragten aus Industrie, Handel und Dienstleistungssektor, die beispielsweise Bankkredite benötigen, berichten von einem guten, weitere 30 Prozent von einem befriedigenden und nur fünf Prozent von einem schlechten Zugang. Keinem der mehr als 100 befragten Unternehmen dieser Branchen wurde nach eigener Aussage die Finanzierung komplett verweigert. 

Die regionalen Dienstleistungsunternehmen bewerten den Fremdfinanzierungszugang etwas negativer als der Industrie- und Handelssektor. In Einzelfällen aufgetretene Probleme betreffen vornehmlich die Betriebsmittelfinanzierung sowie die Bereitstellung von Sicherheiten. Mit Letzterer hat vor allem auch das Hotel- und Gaststättengewerbe zu kämpfen, wie eine weitere IHK-Umfrage zeigt: Hier stufen 31 Prozent der Unternehmen den Zugang zur externen Finanzierung als befriedigend und 16 Prozent als schlecht ein – und in jedem zweiten dieser Fälle sind die mangelnden Sicherheiten der Grund. 

Was die vom regionalen Mittelstand genutzten Finanzierungsformen angeht, so spielt neben dem unverzichtbaren klassischen Bankkredit vor allem das Leasing eine dominante Rolle. Es ist in erster Linie in der Industrie und dem Dienstleistungssektor verbreitet, etwas weniger im Handel und in der Gastronomie. Mit deutlichem Abstand folgen Förderkredite (15 Prozent), Factoring (neun Prozent) und Beteiligungskapital (sechs Prozent). Derzeit noch keine Rolle für die etablierten Betriebe in der Region, spielen die modernen Finanzierungsinstrumente Crowd-Funding oder Crowd-Investing. 

Während in manchen EU-Ländern die Banken bei der Unternehmenskreditvergabe offensichtlich sehr zurückhaltend agieren, haben wir dieses Problem in der Region Trier glücklicherweise nicht. Der gesicherte Kreditzugang hat den regionalen Mittelstand durch die Krise 2008/09 gebracht und ist aktuell ein zentrales unterstützendes Element für den Konjunkturaufschwung„, erläutert IHK-Chefvolkswirt Matthias Schmitt die Umfrageergebnisse.

 

Ausbildungsmesse 2012 in der IHK voller Erfolg

Ausbildungsmesse 2012 in der IHK voller Erfolg

Die Ausbildungsmesse 2012 im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Trier war für die verschiedenen Veranstalter ein voller Erfolg. Insgesamt kamen 40 Unternehmen und Betriebe aus der Großregion zu dieser Veranstaltung. Sie informierten die 800 Jugendlichen, die erschienen waren, über 100 verschiedene Ausbildungsberufe.

Die Ausbildungsmesse 2012 im Tagungszentrum der IHK in Trier war für die Veranstalter und vor allem für die zahlreich erschienen Jugendlichen ein voller Erfolg. Am Freitag fanden sich über 40 Firmen und Unternehmen aus der Großregion in der IHK in Trier ein, die gemeinsam über 100 verschiedene Ausbildungsberufe vorstellten. Die Jugendlichen lobten im Anschluss vor allem das Speed-Dating, dass ihnen die Möglichkeit gegeben hatte, fünf Minuten mit verschiedenen Firmenchefs und Ausbildern zu reden. Insgesamt wurden beim Speed-Dating 173 Gespräche geführt. Für das Trierer Bekleidungsgeschäft Zur blauen Hand war Saloumeh Zamani vor Ort. „Alle waren super höflich“, erzählt sie. „Und die erste Frage war Gott sei Dank nicht: Was verdiene ich?“ Die meisten der anwesenden 800 Jugendlichen nutzten die Ausbildungsmesse 2012 in der IHK Trier vor allem für einen ersten Überblick, welche Möglichkeiten sich ihnen später mit einer Ausbildung in den verschiedenen Berufen bieten. Selbst die Firmenchefs waren überrascht, dass gleich 800 junge Menschen den Weg zur Ausbildungsmesse 2012 fanden. Auch sie bewerteten die Veranstaltung als vollen Erfolg.

 

Ausbildungsmesse 2012 in Trier: Die teilnehmenden Firmen!

Ausbildungsmesse 2012 in Trier: Die teilnehmenden Firmen!

In dieser Woche findet in der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Trier die Ausbildungsmesse 2012 statt. Dort können sich vor allem Jugendliche über die Ausbildungsberufe in der Großregion Trier informieren. Darüber hinaus wird es ein Speed-Dating geben, indem die Teilnehmer auf Firmenchefs und Personalleiter treffen werden. Die Ausbildungsmesse 2012 soll allen Jugendlichen, die bald mit der Schule fertig sind, eine Orientierungshilfe sein.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausbildungsmesse 2012 in Trier!

Am 26. Oktober 2012 findet in der IHK in Trier die große Ausbildungsmesse 2012 statt. Diese Veranstalter richtet sich in erster Linie an alle Jugendlichen der Region, die noch nach einem Ausbildungsberuf für sich suchen. Insgesamt werden an diesem Tag über 100 Ausbildungsberufe vorgestellt werden. In einem Speed-Dating haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Kontakt mit Firmenchefs und Personalleitern herzustellen. Die Ausbildungsmesse 2012 in Trier beginnt am 26. Oktober um 15 Uhr, Speed-Datings gibt es um 16 und 17.30 Uhr. Jugendliche sollten sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen.

Folgend Firmen sind bis jetzt zur Ausbildungsmesse 2012 in Trier angemeldet (Quelle: Volksfreund Trier, Mitgestalter der Veranstaltung):

Komage Gellner Maschinenfabrik: Mit dabei ist auch die Komage Gellner Maschinenfabrik aus Kell. Die Firma hat rund 70 Mitarbeiter und sechs Azubis, stellt seit fast 100 Jahren Pressen für höchste technische Ansprüche in der Pulvertechnologie her und hat Kunden in aller Welt. Für das neue Jahr sucht die Firma Industriemechaniker, Technische Zeichner und Zerspannungsmechaniker.

Die Bäckerei Lohners mit Stammsitz in Polch ist bereits seit 100 Jahren am Markt. Insgesamt sind in der Gruppe 1400 Mitarbeiter und 85 Auszubildende. Bei der Messe werden die Ausbildungsberufe Bürokaufmann und -frau, Bäcker, Konditor sowie Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Bäckerei vorgestellt.
Jugendliche, die sich über den Friseurberuf informieren wollen, sind bei Klaus Müller Friseur in Trier und der Speed Hair Friseur richtig.

Mit Elektro Benzmüller aus Saarburg wirbt ein weiteres Handwerksunternehmen aus der Region um Nachwuchs. Der Handwerksbetrieb hat bei 33 Mitarbeitern mit neun Azubis eine hohe Ausbildungsquote. Der Innungsobermeister bietet interessierten Jugendlichen eine Ausbildung zum Elektroniker in der Energie- und Gebäudetechnik an.

Verstärkung sucht auch Roman Wagner Hörgeräte. Das Unternehmen beschäftigt 21 Mitarbeiter und sieben Azubis (Hörgeräteakustiker).

Türelemente Borne: Ursprünglich als Bau- und Möbelschreinerei vor 56 Jahren gegründet, gehört die Firma Türelemente Borne aus Trierweiler (Kreis Trier-Saarburg) inzwischen zu einem der größten Betriebe in der Region Trier. Mehr als 800 Mitarbeiter, davon 22 Azubis, fertigen dort in den vier Werken bis zu 6000 Türen und 4000 Zargen pro Tag . Zur Ausbildungsmesse am 26. Oktober ab 15 Uhr präsentiert sich das Unternehmen – neben dem Speed-Dating – mit Berufen wie Berufskraftfahrer, Maschinen- und Anlagenführer, Fachkraft für Lagerlogistik und anderen anspruchsvollen Bildungsgängen wie Industriemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik.

Nells Park Hotel: Ob kosmetische Verwöhnbehandlung, kulinarische Höhepunkte oder Wohlfühlambiente für Hotelgäste: Wer im Trierer Nells Park Hotel – ebenfalls aktiv beim Speed-Dating zur Messe – arbeitet, braucht viel Fingerspitzengefühl für die Wünsche der Kunden. Rund 40 festangestellte Mitarbeiter, 30 Aushilfen und die 14 Azubis haben zusammen mit dem Haus deshalb auch ein Leitbild entwickelt, wie sie mit Anliegen ihrer Kunden umgehen möchten. Bei der Ausbildungsmesse stellt das Unternehmen die Berufe Hotelfach- und Restaurantfachleute sowie Koch/Köchin vor. sas

IT-Haus: Wie funktioniert eine Cloud, eine IT-Plattform ohne Rechenzentrum vor Ort? Wie kombiniert man verschiedene Geräte? Wichtige Fragen, die jeden Nutzer von Smartphones, Rechnern, Druckern und großen Datenmengen interessieren. Wie man Lösungen für solche Fragen erlernen kann, das bietet das IT-Haus aus Föhren auf der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ an. Es informiert über Berufe wie den IT-Systemelektroniker oder den Fachinformatiker für Systemintegration; Berufe, die es vor wenigen Jahren noch gar nicht gab. Das IT-Haus gibt es seit 1998 und beschäftigt rund 180 Mitarbeiter. Dazu gehören 47 Azubis. Das Unternehmen nimmt auch am Speed-Dating teil.

Leyendecker Holzland: Industrie und Handwerk und die vielschichtige Dienstlesitungsbranche sind bei der gemeinsamen Ausbildungsmesse von IHK, HWK, Arbeitsagentur und TV im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer gut vertreten. So präsentiert sich etwa auch das Trierer Traditionsunternehmen Leyendecker Holzland. Das Unternehmen beschäftigt 120 Mitarbeiter und 15 Auszubildende. Für 2013 bietet Leyendecker Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Groß- und Einzelhandelskaufmann sowie im Bereich Fachkraft für Lagerlogistik.

Provinzial: „Starten Sie ihre Ausbildung im Schutzengel-Team“ wirbt die Provinzial (Gebietsdirektion Trier, Hartmut Metzler) um Nachwuchs. Die Provinzial-Agenturen in der Bezirksdirektion Trier bilden zurzeit 23 junge Menschen als Kaufmann oder Kauffrau für Versicherung und Finanzen aus.

GKN Driveline: Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten bietet auch der Trierer Autoteilehersteller GKN Driveline. Das Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und hat am Standort Trier 50 Auszubildende. Bei der Messe und beim Speed-Dating am 26. Oktober können sich interessierte Jugendliche über die Ausbildung zum Zerspannungsmechaniker, Werkzeugmechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik, Industriekaufleute, Industriemechaniker, Werkstoffprüfer oder Technischen Produktionsdesigner informieren.

Schieben Leichtmetall- und Stahlbau GmbH: Interessante Berufschancen bietet auch die Schieben Leichtmetall- und Stahlbau GmbH aus Trier. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 51 Mitarbeiter und neun Auszubildende. Bei dem Handwerksbetrieb wird die Nachwuchsarbeit groß geschrieben. Ausbildungsmöglichkeiten bieten sich in den Bereichen Technischer Systemplaner, für Bürokaufmann oder Bürokauffrau sowie im Bereich Metallbauer für Konstruktionstechnik.

Volvo: Über den Tellerrand schauen und international aktiv sein. Dafür ist die Konzer Produktionsstätte der Volvo Construction Equipment Germany bekannt. Wer dort den Beruf der Industriekaufleute erlernt, lernt nicht nur viel über die Strukturen in einem großen Unternehmen mit allein in Konz rund 900 Beschäftigten, davon 34 Azubis. Dort werden auch Hightech-Geräte wie Radlader, Raupenbagger und Mobilbagger für Baustellen konstruiert und zusammengebaut. Das Unternehmen nimmt auch am Speed-Dating teil. sas

Hellmann Worldwide Logistics: Ob Portugal, Finnland oder die Türkei: Vom Standort in Wittlich aus beliefert der Logistikriese Hellmann Worldwide Logistics mit insgesamt mehr als 10 000 Mitarbeitern mehr als 20 Länder.Wer also wechselnde Einsatzorte liebt und wissen will, wie die mehr als 60 000 Lieferungen täglich von Südfrüchten bis Arzneimittel ihr Ziel in einer angemessenen Zeit erreichen, ist am Stand von Hellmann auf der Ausbildungsmesse richtig. Vor Ort werden derzeit 24 junge Leute ausgebildet – zum Berufskraftfahrer mit Schwerpunkt Güterverkehr, zu Fachkräften für Lagerlogistik und zu Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistungen.

Zimmererbetrieb Tschickardt: Von einem Mitarbeiter bei der Gründung vor 63 Jahren hin zu einem mittelständischen Tischlerei- und Zimmereibetrieb mit einem Leistungsspektrum vom Fachwerk über Fassadenbau und ökologischen Bau: Das Trierer Handwerksunternehmen von Herbert und Jan Tschickardt möchte Tradition mit Fortschritt verbinden – ein Musterbetrieb für einen nachhaltigen Ausbildungsbetrieb im Handwerk. Auch er präsentiert sich mit seinen Lehrberufen zur Messe. sas

Volksbank Trier: Ausbilder und Messeteilnehmer ist die Volksbank Trier. Derzeit gibt es dort 19 Azubis bei insgesamt 240 Mitarbeitern. Dass gerade bei persönlichen Daten von Kreditinstituten alles technisch ablaufen muss, garantieren Informatikkaufleute, deren Ausbildung die Trierer Genossenschaftsbank zusätzlich im Speeddating vorstellt.

Das Seniorenheim St. Josef in Kröv wird sich ebenfalls zur Messe des Ausbildungsnetzwerks der Kammern, der Arbeitsagentur und des TV „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ ab 15 Uhr präsentieren. Die Einrichtung an der Mittelmosel ist Teil der gemeinnützigen Gesellschaft für ambulante und stationäre Altenhilfe (GFA) als Träger von neun Einrichtungen der Altenhilfe in Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland. In Kröv gibt es vier Wohnbereiche mit 78 Plätzen.

Landal Green Park: Hotelfachleute arbeiten nicht nur in Hotels, sondern werden wie bei Landal Green Park auch in Ferienparks benötigt. Das niederländische Unternehmen mit 65 Parks, zehn davon in Deutschland, und 11 000 Ferienhäusern stellt zur Ausbildungsmesse neben den Hotelfachleuten auch seine Ausbildungen zu Tourismus- und Freizeitkaufleuten, Einzelhandels- sowie Bürokaufleuten und Koch vor. In Trier, dem deutschen Hauptsitz neben dem Stammhaus in Leidschendam gibt es derzeit elf Azubis. sas

Auch die beiden großen Konzerne Aldi Süd und dm drogeriemarkt sind am 26. Oktober ab 15 Uhr bei der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ in der Industrie- und Handelkammer dabei.
Der Discountriese Aldi Süd gehört zu den umsatzstärksten Firmen in der Republik. Allein in der Region bildet Aldi 44 Azubis zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Einzelhandel aus, zu Verkäufern und Verkäuferinnen oder zu Bürokaufleuten.

Bei der Drogeriekette dm gibt es keine Azubis – denn das Unternehmen nennt seine Nachwuchskräfte gerne Lernlinge. Beliebt sind bei dm ganze Wochen, in denen die Nachwuchskräfte die Geschäfte in einer Filiale übernehmen. Dabei lässt sich viel lernen und auch die Kunden sind darüber überrascht und erfreut. In der Region hat dm 37 Azubis (Lernlinge) als Drogeristen und Kaufleute in Ausbildung. hw

Tarkett Holding GmbH: Wenn auch alle Unternehmen regionale Wurzeln haben, so bieten doch auch viele nationale und internationale Aufstiegsmöglichkeiten. Bei der Tarkett Holding GmbH aus Konz sind derzeit 13 Azubis eingestellt. Das Unternehmen bildet Industriekaufleute, Maschinen- und Anlagenführer, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik sowie Elektroniker für Betriebstechnik aus. Tarkett ist in Europa Branchenführer für elastische PVC-Beläge, Holz- und Laminatböden, Linoleum sowie Sportböden und vertreibt sie weltweit mit insgesamt 9000 Mitarbeitern.

Die Vetra Warenhandelsgesellschaft GmbH aus Kenn gehört zur Quint-Gruppe. Das Unternehmen nimmt am Speed-Dating bei der Messe teil. Insgesamt sieben Azubis sind bei der Quint-Tochter in Ausbildung, in den Bereichen Kaufmann und Kaufrau im Einzelhandel sowie Verkäufer und Verkäuferin.

Das Weinromantikhotel Richtershof aus Mülheim an der Mosel präsentiert auf der Messe ebenfalls die Karrierechancen in dem 4-Sterne-Superior-Hotel. Jugendliche, die sich für eine Ausbildung Restaurantfachmann/-frau, Koch oder Köchin, Hotelfachleute oder Fachkraft im Gastgewerbe interessieren, können sich bei der Ausbildungsmesse beraten lassen. Das Hotel an der Mosel derzeit insgesamt zwölf Azubis in Ausbildung.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausbildungsmesse 2012 in der IHK in Trier!

 

 

Ausbildungsmesse 2012 im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer

Ausbildungsmesse 2012 im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer

In dieser Woche findet in Trier die Ausbildungsmesse 2012 im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer (IHK) statt. Diese Veranstaltung bietet allen Besuchern die Möglichkeit, viele Ausbildungsberufe in sehr kurzer Zeit kurz kennenzulernen. Damit richtet sich die Ausbildungsmesse vor allem an Jugendliche, die noch nicht wissen, welchen Berufsweg sie später einschlagen möchten. Darüber hinaus können alle Teilnehmer auch noch etwas gewinnen.

Am Freitag, den 26. Oktober 2012, findet im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer in Trier die Ausbildungsmesse 2012 statt. Bei dieser Veranstaltung werden insgesamt über 40 Unternehmen und Firmen aus der Großregion vertreten sein, die sich denjenigen vorstellen möchten, die im kommenden Jahr eine Ausbildung im Raum Trier beginnen möchten. Die Ausbildungsmesse 2012 richtet sich demnach vor allem an Jugendliche, die im kommenden Jahr mit der Schule fertig sein werden und noch nicht genau wissen, was sie in Zukunft machen möchten. Die Entscheidung, welchen Berufsweg man einschlagen möchte, ist keinesfalls einfach und vielen Schulabgängern fällt es schwer, sich für einen Ausbildungsberuf zu entscheiden. Die Ausbildungsmesse 2012 bei der IHK Trier bietet die Möglichkeit, schon einmal in Kontakt mit verschiedenen Geschäftsführern zu kommen. Beim „Speed-Dating“ begegnen sich Jugendliche und Firmenchefs an einem Tisch und können sich über das jeweilige Berufsfeld austauschen.

Über 100 Ausbildungsberufe werden vorgestellt

Während der Ausbildungsmesse 2012 in Trier werden über 100 Ausbildungsberufe vorgestellt werden. Jugendliche und ihre Eltern haben die Möglichkeit, sich direkt an verschiedenen Informationsständen zu informieren. Darüber hinaus wird die Ausbildungsmesse 2012 in der IHK Trier ein Speed-Dating anbieten, an dem Firmenchefs teilnehmen werden. Insgesamt dauert das Speed-Dating von 16 bis 17.30 Uhr. Am Anfang erhält jeder eine Platzkarte, die ein kurzes Gespräch mit dem Firmenchef oder Personalleiter der Lieblingsfirma sichert. Die einzelnen Gespräche werden fünf Minuten dauern. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, ertönt ein Gong und die Teilnehmer müssen eine Station weiter.

Die Teilnehmer des Speed-Datings können darüber hinaus bei der Ausbildungmesse 2012 in Trier auch noch ein iPad gewinnen.