Globus Baumarkt setzt in Wittlich neue außergewöhnliche Maßstäbe

Globus wird das neue größte Geschäft in Wittlich

In Wittlich wird es aller Voraussicht nach ein neues Riesenprojekt in den kommenden Monaten geben. Es soll ein großer Globus Baumarkt an der L141 entstehen. Globus plant aber nicht nur den Bau eines Paradieses für Heimwerker, sondern möchte den Baumark durch eine Tankstelle mit Waschstraße und einer KFZ-Werkstatt ergänzen. Auf ungefähr 37.000 Quadratmetern soll eine Unternehmensstruktur entstehen, in deren Zentrum der Globus Baumarkt stehen wird. Allerdings muss das Projekt heute Abend noch seine Zustimmung im Stadtrat in Wittlich finden, der ab 18.00 Uhr über das Thema beratschlagen wird. Eine Ablehnung gilt als sehr unwahrscheinlich

Der Globus Baumarkt in Wittlich

Der neue Globus Baumarkt soll im Westen von Wittlich angesiedelt werden. Nachdem die französische Garnison abgerissen worden ist, entstand in Wittlich der so genannte Vitelliuspark. Dort siedelten sich neben den Supermärkten Edeka und Aldi, auch Geschäfte wie Promarkt an. Dies führte dazu, dass heutzutage viele Menschen dort im Vitelliuspark einkaufen. Nun möchte der Globus Baumarkt nicht nur im Vitelliuspark neue Maßstäbe setzen, sondern auch in ganz Wittlich. Man sicherte sich in den letzten Jahren ein Grundstück, das ungefähr eine Größe von 37.000 Quadratmetern umfasst. Der Globus Baumarkt wird eine Verkaufsfläche von über 9400 Quadratmetern aufweisen. Damit würde sich dieses Projekt zu den größten Geschäften in Wittlich entwickeln. Zieht man beispielsweise die Verkaufsfläche des Hela Baumarktes in der Schloßstraße heran, die immerhin eine Größe von fast 8500 Quadratkilometern hat, sieht man schon, über welche Größenordnungen bei dem Globus Projekt gesprochen werden.
Indem man eine Tankstelle mit Waschstraße und eine KFZ Werkstatt mit in das Projekt integriert, hofft man auf diese Weise, das kundenfreundliche Konzept abzurunden. Es werden nicht nur Kunden angesprochen, die im Globus Baumarkt Erledigungen zu tun haben, sondern man lockt in einem Autofahrer an. Des Weiteren ist der Standtort so gut beschaffen, dass man auch auf den Kundenstock der dort bereits integrierten Unternehmen zurückgreifen kann.
Einzig die geplante direkte Zufahrt aus dem Kreisverkehr an der L141 auf das Gelände des Globus Baumarkt kann nicht umgesetzt werden. Hier wurde dem Baumarkt eine Absage erteilt. Die Begründung gab an, dass man ein zu großes Verkehrsaufkommen befürchte, wenn man in den Kreisverkehr eine Abfahrt für den Globus Baumarkt integriere.