Wissenschaftsnacht 2012 in der Trierer Innenstadt

Nacht der Wissenschaft in Trier

Am 28. September 2012 findet in Trier die Nacht der Wissenschaft 2012 statt. In der Nacht vom 28. auf den 29. September präsentieren sich die Universität und die Fachhochschule in der Innenstadt der ältesten Stadt Deutschlands. Unter freiem Himmel werden verschiedene wissenschaftliche Projekte vorgestellt, neun Themenstraßen bieten Orientierung und ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für ordentliche Unterhaltung unter den Besuchern.

Dass Wissenschaft nicht immer etwas mit Labor und Hörsaal zu tun hat, das beweisen die Fachhochschule und die Universität in Trier am 28. September 2012. In der Nacht vom 28. auf den 29. September 2012 findet in Trier die Wissenschaftsnacht 2012 statt. Die Straßen in der Trierer Innenstadt werden von wissenschaftlichen Projekten eingenommen. Neun Themenstraßen bieten Orientierung und ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet die Nacht ab.

150 Projekte beim City Campus 2012

In der Trierer Innenstadt werden sich in der Wissenschaftsnacht 2012 mehr als 150 verschiedene Projekte vorstellen. Die Vorstellungen werden teils von Wissenschaftlern, teils von Studierenden selbst übernommen. Damit sich die Besucher im „Dschungel der Wissenschaft“ zurecht finden können, gibt es neun verschiedene Themenstraßen in der Wissenschaftsnacht 2012:

  1. Kriminalität
  2. Kultur
  3. Design
  4. Technik
  5. Europa
  6. Wirtschaft
  7. Ökologie
  8. Geschichte
  9. Gesundheit

Kinder können bereits ab 16 Uhr die verschiedenen Stationen bewundern. Ab 18 Uhr können dann alle Besucher Wissenschaft zum Anfassen erleben. Alle Themengebiete präsentieren anschauliche Experimente zum Mitmachen. Unter anderem wird auf der Mosel in Trier ein altes nachgebautes Römerschiff fahren. Jurastudenten werden mit den Besuchern über eine spektakuläre Gerichtsverhandlung diskutieren, die vor Jahren auf diese Art und Weise wirklichstattgefunden hat. Selbstverständlich gibt es in der Wissenschaftsnacht 2012 auch Foto-Ausstellungen und Klang- bzw. Lichtinstallationen.

Rahmenprogramm in der langen Nacht der Wissenschaft 2012

In der Trierer Innenstadt wird es eine Campus Bühne geben, auf der ein interessantes und abwechslungsreiches Musikprogramm präsentiert werden wird. Die musikalischen Beiträge werden von Studierenden und Wissenschaftlern vorgeführt. Ab Mitternacht werden verschiedene Professoren in den Clubs der Stadt selbst auflegen.

Die Wissenschaftsnacht 2012 am 28. September in der Trierer Innenstadt ist für die ganze Familie einen Besuch wert. Trier.com wünscht allen viel Spaß!

Weiterhin kritische Parksituation an der FH Trier

Zu wenige Parkplätze an der FH Trier

Seitdem das neue Semester an der FH Trier begonnen hat, herrscht ein Parkplatzmangel vor (wir haben berichtet). Es gibt einfach zu wenige Parkplätze, sodass viele Studenten und Studentinnen der FH Trier ihr Auto morgens auf dem Grünstreifen oder direkt an der Straße abstellen müssen. Allerdings ist das in vielen Fällen mit einem Bußgeld verbunden. Sie Stadt Trier hat alleine im Oktober sechs Mal an der FH Trier die Parksituation kontrolliert und im Verlauf dieser Kontrollen etliche „Knöllchen“ verteilt. Diese belaufen sich immerhin auf 15 Euro.
Natürlich ist die Parksituation in den letzten Wochen deutlich besser geworden, denn mehr Studenten scheinen auf den Bus zurückzugreifen. Allerdings soll es gerade am Morgen sehr schwierig sein, einen Parkplatz an der FH Trier zu ergattern. In diesen Fällen haben die Autofahrer gar keine andere Möglichkeit, als ihr Kraftfahrzeug an der Straße oder auf den Grünflächen abzustellen. Auf den ersten Blick scheint die Stadt diesen Umstand ausnutzen zu wollen, denn immerhin kommen die Kontrolleure in unnatürlich häufiger Anzahl. Die Stadt rechtfertigt dies mit der Begründung, dass sich die Anwohner ständig und unnatürlich häufig über parkende Autos auf dem Gehweg beschweren würden. Aus diesem Grund sei es zwingend notwendig, regelmäßige Kontrollen durchzuführen.

Viele Studenten, die das Auto benutzen, um zur FH Trier zu gelangen, haben des Weiteren gar nicht die Möglichkeit, auf den Bus oder andere öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Zwar ist das Busnetz innerhalb der Stadt Trier so gut ausgebaut, dass man ohne Probleme die Fachhochschule erreichen kann, aber viele Studenten und Studentinnen kommen aus dem Umland oder der Umgebung Triers. Für diese Gruppe ist es einfach umständlich und sehr zeitintensiv mit der Bahn oder mit einem Bus in die Moselstadt zu gelangen. Aus diesem Grund greifen sie morgens lieber auf das Auto zurück und nutzen dieses, um zur FH Trier zu gelangen.
Dennoch ist in absehbarer Zukunft mit einer Erleichterung der Parksituation zu rechnen. Spätestens wenn der neue FH Trier Parkplatz, der das alte Parkdeck ersetzen soll, vollkommen genutzt werden kann, sollte es durchaus zu Entspannungen zwischen der Stadt und den Studenten kommen.