Christian Jost

(geboren: 17.10.1963 in Trier)

Der freischaffende Komponist Christian Jost hat sich über die Jahre einen hervorragenden Ruf als Komponist und Dirigent erarbeitet.

Seine beruflichen Anfänge startete der gebürtige Trierer in der Modestadt Köln. Dort studierte er von 1983-1988 die Studienfächer Komposition, Werkanalyse und das Dirigieren. Anschließend führte er seine Studien im Ausland weiter. In San Francisco schloss er diese in den Jahren 1988 und 1989 ab.

Das erste Mal trat Christian Jost mit seinem Orchesterwerk „Magma“ 1992 in Erscheinung. Weitere Erfolge wie „Der lange Weg des Drachen“ 1997 folgten.

Der Name Christian Jost  ist nicht nur ein Zeichen musikalischen Schwergewichts, sonder hat auch gesellschaftlich hohe Bedeutung. So erhielt Jost 2003 den Förderpreis der Ernst von Siemens Stiftung. 2009 wurde seine Oper „Hamlet“ von einer renommierten Fachzeitschrift zur besten „Uraufführung des Jahres“ ausgezeichnet.