Nachtbusse in Trier kaum benutzt

Zu wenige Fahrgäste in Nachtbussen in Trier

Seit mehreren Monaten fahren die Stadtbusse in Trier von Donnerstag bis Samstag bis um drei Uhr nachts. Auf diese Weise sollen junge Menschen, die an diesen Tagen abend feiern gehen, die Möglichkeit erhalten, kostengünstig in der Nacht nach Hause zu kommen. Allerdings werden einige Linien kaum benutzt. Daher fahren viele Stadtbusse in der Nacht ohne Passagiere durch Trier. Für die Stadtwerke Trier ist dies auf Dauer zu teuer.

Im letzten Jahr hatten Jugendliche und junge Menschen, die abends in Trier feiern wollten, kaum eine Möglichkeit mit dem Stadtbuss in der Nacht nach Hause zu fahren. Allzu oft waren die Feiernden gezwungen, Taxis zu bestellen. Im Januar diesen Jahres hat die Stadtwerke Trier die Busfahrpläne überarbeitet und Nachtbusse von Donnerstag bis Samstag in die Fahrpläne mit aufgenommen. Diese fahren bis drei Uhr nachts. Im letzten halben Jahr wurden die Passagierzahlen für solche Nachtbusse beobachtet. Dabei stellte die Stadtwerke Trier fest, dass manche Linien in der Nacht kaum benutzt werden. Dies trifft unter anderem auf die Linie ins Ruwertal zu. Im Schnitt nutzen den Nachtbuss um drei Uhr in der Nacht gerade einmal sieben Passagiere. Dabei kostet eine Fahrt des Busses die Stadtwerke Trier 38 Euro. Diese Kosten werden nicht durch sieben Passagiere in der Nacht gedeckt. Folglich diskutiert man bei der SWT, ob man diese Busse weiter anbieten wird.

Abfahrtzeiten ungünstig

Die Stadtwerke Trier gab bekannt, dass man glaube, dass die Abfahrtzeiten ungünstig sind. Viele Personen, die mit dem drei Uhr Buss fahren, warten vorab schon an der Bushaltestelle. Auch Jugendliche gaben an, dass die Abstände, in denen die Busse in Nacht verkehren teilweise zu groß seien. So fährt die Linie nach Pluwig unter anderem einmal um Mitternacht und dann erst wieder um drei Uhr nachts. Folglich sind einige Jugendliche der Meinung, dass sie den Buss um Mitternacht holen müssen, da sie sonst zu lange warten müssen. Ein Nachtbuss um 1.30 Uhr wäre daher für viele optimal. Die Stadtwerke Trier wird in den kommenden Monaten entscheiden, ob das Angebot der Nachtbusse auch 2013 noch weiter bestehen kann.

Taxifahrer verärgert

Eine Abschaffung der Nachtbusse käme auch wieder den Taxifahrern gelegen, denn diese leiden unter dem besseren Angebot der Stadtwerke Trier. Die Fahrgäste, die sonst in der Nacht auf die Taxis angewiesen waren, nehmen nun den Bus. Taxifahrer weisen darauf hin, dass das Taxifahren in Trier, sofern man sich ein Fahrzeug mit anderen teile, sehr preisgünstig ist. Man zahle unter dem Strich kaum mehr als bei einer Busfahrt. Es bleibt also abzuwarten, wie sich der Busfahrplan in Zukunft ändern wird.

Moselfest Zurlauben 2012: Feierliche Eröffnung!

Moselfest Zurlauben 2012

Umrahmt vom Trierer Prinzenpaar Miriam 1. und Rolf II. sowie dem Wieweler-Präsidenten Hans-Karl Meunier hat Schirmherr Bernhard Kaster am Freitagabend in Zurlauben das erste Fass Bier angestochen. Später um 23 Uhr folgte das obligatorische Feuerwerk. Damit ist das Moselfest Zurlauben 2012 in Trier feierlich eröffnet. In den kommenden vier Tagen werden tausende Menschen an dem Ufer der Mosel erwartet.

Das Moselfest Zurlauben 2012 ist auch in diesem Jahr wieder mit einem herrlichen Feuerwerk gestartet. In den kommenden vier Tagen werden ungefähr 80.000 begeisterte Menschen am Moselufer erwartet, die hoffentlich zusammen feiern, Wein trinken und Spaß haben werden. Offiziell wurde das Moselfest Zurlauben 2012 von dem Schirmherr Bernhard Kaster eröffnet. Er öffnete das erste Fass an diesem Abend. Dabei erhielt er zumindest moralische Unterstützung von dem Trierer Prinzenpaar, Miriam 1. und Rolf II., sowie dem Wieweler-Präsidenten Hans-Karl Meunier. Zum zweiten Mal mit dabei ist das Electronic-River-Festival am Sonntag – ein Open-Air der elektronischen Musik von Mittag bis Mitternacht. Aber auch Traditionalisten werden in Zurlauben die passenden Klänge finden. Bei dem Moselfest Zurlauben werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche gute Coverbands auftreten, die die zahlreichen Besucher mit guter Musik begeistern werden.

Das Moselfest Zurlauben 2012

Zurlauben ist wohl der charakteristischste Stadtteil der alten Römerstadt Trier. Die Kulisse der uralten Fischerhäuschen lassen uns noch heute erahnen, wie die Menschen damals hier von und mit der Mosel gelebt haben. Und so entsteht eine einzigartige Atmosphäre zwischen Nostalgie und Moderne, die bei allen Besuchern so beliebt ist.

Busfahrplan an Zurlauben

Für die Besucher des Moselfestes setzen die Trierer Stadtwerke am Freitag und Samstag ab 19 Uhr zusätzliche Busse aus allen Stadtteilen bis zum Zurlaubener Ufer ein. Diese fahren kurz vor den regulären Abfahrten. Außerdem gibt es zwischen 23.20 Uhr und 2.20 Uhr zusätzliche Spätfahrten ab Zurlaubener Ufer in alle Stadtteile. Die genauen Abfahrtszeiten der einzelnen Linien stehen in dem Zusatzfahrplan Moselfest Zurlauben.

Am Sonntag und am Montag gilt der normale Fahrplan.