Autoankauf – So verkauft man sein Auto richtig!

Das eigene Auto zu verkaufen ist oftmals schwieriger als gedacht. Selbst Autohändler nehmen mittlerweile nicht mehr jedes Fahrzeug an, sodass für dieses Vorhaben zumeist einiges an Zeit investiert werden muss. Trotzdem ist es dennoch nicht unmöglich, den fahrbaren Untersatz in der Region um Trier und Saarbrücken zu verkaufen. Allerdings sollten hierfür einige Dinge beachtet werden. (mehr …)

Sicherheit im Straßenverkehr: Reifen

Oft unterschätzt und nicht für wichtig befunden: der Reifen. Dabei ist den meisten die Sicherheit am Auto äußerst wichtig, weswegen auf ordentliche Bremsen und funktionierendes Licht geachtet wird. Dabei sind es gerade die Reifen, die zu Unfällen führen können. Denn sie sind es, die in Kontakt mit dem Asphalt stehen. Bei schweren Witterungsbedingungen müssen sie Standhalten und muss eine Gefahrenbremsung vollzogen werden, sollte der Wagen auf der Stelle stehen bleiben. Worauf Sie beim Kauf neuer Reifen und bei der Pflege der alten achten sollten, erfahren Sie hier.

(mehr …)

Einige Tipps zum Kauf eines Gebrauchtwagens

Der günstigste Gebrauchtwagen kann eine Kostenfalle werden, wenn der Käufer sich nicht an einige Grundregeln hält. Der Durchschnittsbetrag, den deutsche Bürger für einen Gebrauchtwagen ausgeben, liegt oft über 8000 Euro. Trotz dieser hohen Investitionssumme neigen die Käufer dazu, sich nicht gründlich auf den Kauf vorzubereiten. Um sich vorzubereiten, ist es notwendig, sich Informationen zu verschaffen, welche Gefahren und Probleme beim Kauf entstehen können. (mehr …)

Der 6. Trierer Autosalon in der Arena Trier!

Der 6. Trierer Autosalon in der Arena Trier!

Besuchen Sie den 6.  Trierer Autosalon 2013 in der Arena Trier. Am 19. und 20. Januar 2013 werden in der Arena Trier wieder die Neuheiten aus dem Automobilmarkt vorgestellt. Die Besucher treffen beim Trierer Autosalon 2013 wieder auf sehr vielfältige Modelle der unterschiedlichsten Hersteller. Egal ob Cabrio, Kombi oder Sportwagen, alles ist auf dem Trierer Autosalon in der Arena Trier vertreten. Neben etablierten Modellen, die seit einiger Zeit auf dem Markt sind, beschäftigt sich diese Veranstaltung auch mit sogenannten „Concept Cars“. Dabei handelt es sich um Prototypen unterschiedlicher Hersteller, die den Besuchern des Trierer Autosalons 2013 einen Eindruck davon verschaffen sollen, wie die Autos in Zukunft aussehen und welche Leistungen sie erbringen können.

Der Trierer AUTOSALON hat an beiden Tagen
von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Der Eintrittspreis für Erwachsene ist € 7,50,
Familien zahlen nur € 15,00,
inkl. Verzehrgutscheine im Wert von € 2,00

 

 

Trierer KFZ-Zulassungsstelle: Lange Wartezeiten

Trierer KFZ-Zulassungsstelle: Lange Wartezeiten

Die KFZ-Zulassungsstelle in Trier ist für fast jeden Autofahrer ein rotes Tuch. Wenn man sein Auto ab- oder anmelden möchte, muss auf der Trierer Zulassungsstelle mit langen Wartezeiten rechnen. Nicht selten sitzt man den kompletten Vormittag im Wartezimmer. Die Außenstelle Hermeskeil hat sich etabliert und deckt den Bedarf im Hochwald ab.

Die KFZ-Zulassungsstelle in Trier hat nicht gerade eine guten Ruf. Zugegeben Ämter allgemein sind in Deutschland eher verrufen, dennoch scheint die Trierer Zulassungsstelle noch mehr Misskredit auf sich zu ziehen. Dies liegt vor allem an den langen Wartezeiten, die immer wieder für Verärgerung unter den Gästen sorgen. Möchte man sein Auto in Trier an- oder abmelden, muss man nicht selten mehr als vier Stunden Wartezeit einkalkulieren. Für viele Berufstätige bedeutet dies, dass sie sich einen Urlaubstag nehmen müssen, um die KFZ-Zulassungsstelle in Trier zu besuchen. Die Hauptzulassungsstelle in Trier und die Außenstellen in Saarburg und Hermeskeil sind organisatorisch und personell der Stadtverwaltung Trier zugeordnet. In Trier werden pro Tag durchschnittlich 182 Kunden mit zum Teil mehreren Fahrzeugen bedient, monatlich 3765 Kunden.

Zu wenige Mitarbeiter auf der KFZ-Zulassungsstelle in Trier

Auf der Zulassungsstelle in Trier scheint seit Jahren ein Mangel an Arbeitskräften zu herrschen. In der Hauptstelle des Amts für Kfz-Zulassungen und Fahrerlaubnisse sind 20 Mitarbeiter im Schichtdienst beschäftigt, davon einer in Teilzeit. Nach Abzug der Tätigkeiten im Hintergrund bleiben noch neun Mitarbeiter für den ersten Kundenkontakt im Schalterraum. Der Pressesprecher in Trier, Ralf Frühauf, gab bekannt, dass derzeit einige Mitarbeiter aufgrund von Krankheit nicht in Lage seien, zu arbeiten. Allerdings wurden zum ersten September zwei neue Kräfte mit Zeitverträgen eingestellt. In aller Regel rechnet man mit einer Einarbeitungszeit von drei Monaten. Folglich müssten sich die Wartezeiten spätestens im Dezember diesen Jahres deutlich auf der KFZ-Zulassungsstelle in Trier verringern.
Ob sich dies wirklich bewahrheiten wird, bleibt noch abzuwarten. Bis dahin kann man allen Besuchern der KFZ-Zulassungsstelle in Trier nur viel Geduld und möglichst „kleine Nummern wünschen“.

 

5. Trierer Autosalon in der Arena Trier 2012

5. Trierer Autosalon in der Arena

Zum fünften Mal findet der Trierer Autosalon nun statt. Am kommenden Wochenende können die Besucher wieder zahlreiche Modelle in der Arena Trier begutachten. Dabei wird das Augenmerk vor allem wieder einmal auf der Vielfältigkeit liegen. Vom ersten reinen Elektroauto der Marke Volvo bis hin zum Supersportwagen für 400.000 Euro von Lexus wird alles in der Arena Trier vertreten sein. Wer sich für Autos interessiert, sollte auf dem fünften Trierer Autosalon 2012 nicht fehlen.

Vor allem deutsche Autohersteller haben im vergangenen Jahr 2011 einen deutlichen Erfolg verbuchen können, denn die Absatzzahlen sind deutlich gestiegen. Nicht wenige Konzerne konnten dabei ihre Verkaufszahlen gleich um einen zweistelligen Wert nach oben verbessern.
Aus diesem Grund sind gerade die deutschen Autobauer auch für das Jahr 2012 besonders optimistisch.
Während in Detroit in diesen Tagen eine der größten Automessen der Welt stattfindet, lädt die Arena Trier auch zu einem vergleichbaren Event in der Moselstadt ein. Natürlich ist der 5. Trierer Autosalon nicht mit der Motorshow in Detroit zu vergleichen, aber dennoch werden Interessierte in Trier viel zu sehen haben. Auch in diesem Jahr lockt der Trierer Autosalon wieder einmal mit einem: seiner Vielfältigkeit. So können die Besucher nicht nur das erste Elektroauto der Marke Volvo bewundern, sondern ebenso von einem Supersportwagen von Lexus im Wert von 400.000 Euro träumen. Der neue LFA lässt Männerherzen garantiert höher schlagen.
Dennoch wird der Fokus vermutlich auf den neuen Elektromodellen liegen, die verständlicherweise als Wegweiser der Zukunft gelten. Hier stellt nicht nur Volvo sein erstes Modell vor, sondern auch der japanische Konkurrent Toyota aus Japan.
Der Trierer Autosalon ist auch ein Aushängeschild für die gesamte Trierer Region. Immerhin verdienen hier rund 4000 Arbeitskräfte in über 1000 Betrieben (Händler und Werkstätten) ihr Geld mit den Fahrzeugen.

Wichtige Informationen zum fünften Trierer Autosalon

Insgesamt werden an dem Wochenende rund 60 Austeller ihre Fahrzeuge auf dem fünften Trierer Autosalon präsentieren. Neben Luxussportwagen, werden auch Elektroautos anwesend sein. Die Besucher können sich auf eine bunte Vielfalt freuen.  Der fünfte Trierer Autosalon weist darüber hinaus aber auch ein angemessenes Rahmenprogramm vor. So wird es den Gästen möglich sein, mit einem so genannten SUV über einen Parcours vor der Arena Trier zu fahren. Natürlich bieten auch die Händler Probefahrten an.
Des Weiteren wird es einige Künstler und Musiker geben, die ihr Können unter Beweis stellen werden. Besonders interessant dürften einige Mitmachaktionen sein, die hoffentlich bei den zahlreichen Besuchern Anklang finden.

Kartenpreise:
Erwachsener: 7,50 Euro
Kinder bis 14 Jahre: 4 Euro
Familienticket (2 Erwachsene und 2 Kinder): 15 Euro

Die Eintrittspreise können auch zugleich als Fahrkarten genutzt werden. Diese sind ab vier Stunden vor der Veranstaltung bis zum Betriebsschluss der Verkehrsbetriebe gültig.

Der neue Range Rover Evoque – Präsentation in Trier

Verkaufsstart im September

Einst sollte er den englischen Farmern als Allzweckauto und Traktorersatz dienen, inzwischen hat sich die Marke Land Rover gewandelt, erfährt immer größere Beliebtheit und die Zweckmäßigkeit der Autos beschränkt sich längst nicht mehr auf die Landwirtschaft. Im September bringt der britische Autohersteller sein sechstes Modell auf den Markt: den Range Rover Evoque.

Neue Ära bei Land Rover

Hiermit wird auch im Hause Land Rover eine neue Ära eingeläutet: Der bisher eher großzügig und schwer konstruierte Range Rover wurde komplett überarbeitet. Der Evoque misst eine Länge von 4,36 Meter und ist damit ganze 14 Zentimeter kürzer als der Landrover Freelander. Damit könnte man den SUV beinahe in die Kategorie der Kleinwagen einordnen. Den in vieler Munde sogenannten “Geländewagen-Coupé” wird es sowohl als 3-Türer, als auch als 5-Türer geben. Damit macht der Autohersteller einen deutlichen Schritt in Richtung Familienfreundlichkeit und Bezahlbarkeit der Autos für Familien. Belohnt wird das durch bereits 20.000 verbindliche Vorbestellungen, was bei dem Automobilhersteller ein absolutes Novum darstellt.

 

Ausstattung des Evoque

Unter der Haube bekommt man im  neuen Range Rover entweder einen 2,0 Liter Benzin Motor mit 240 PS oder einen Turbodieselmotor (2,2L) in zwei Leistungsstufen mit 150 PS oder 190PS. Im Verbrauch liegt der Diesel bei 5,7 Liter, der Benziner schluckt ca. 3 Liter mehr. Zusätzlich soll es den Evoque auch mit Frontantrieb geben, der als Einstiegsvariante angeboten wird. Preislich gibt es den neuen kleinen ab 35.000 Euro.

 

Gelungene Präsentation in Trier

Im Autohaus am Verteiler in Trier wurde der neue SUV am Wochenende vorgestellt. Die Besucher, die zahlreich erschienen waren, konnten in mehreren Modellen des neuen Autos probesitzen und sich von der eleganten Optik des Vehikels überzeugen. Auf Nachfrage von Trier.com, was der Geschäftsführer von Land Rover in Trier vom neuen Evoque hält, antwortete Marc Stevens: “Ich habe mir bereits einen bestellt.” Na, das nennt man Überzeugung.