DFB Pokal

Eintracht Trier – HSV

Der SV Eintracht Trier 05 trifft in der zweiten Runde des DFB Pokals auf den Hamburger SV. Damit kommt in der aktuellen Spielzeit die zweite Hamburger Mannschaft ins Moselstadion.

Topmodel Sara Nuru bescherte Eintracht Trier das Losglück mit dem Hamburger Sportverein. Dirk Jacobs, Geschäftsstellenleiter der Trierer bezeichnet es als „ein geiles Los“ und auch Trainer Roland Seitz ist zufrieden: „Ich wollte einen großen Klub haben- und Hamburg gehört zu den größten Vereinen in Deutschland“, sagte er nach der Auslosung, die er zusammen mit ca. 100 Trierer Fans im Vereinsheim „Nullfünf“ im Trierer Moselstadion verfolgte.

Während sich der HSV beim ersten Gegner VfB Oldenburg schwer getan hatte und nicht über ein 2:1 beim Außenseiter hinauskam, sorgte Trier mit dem 2:1 Sieg gegen den Kultclub St. Pauli für eine große Überraschung. Auch deswegen ist HSV Trainer Michael Oenning bereits gewarnt. „Trier ist ja als Pokalschreck bekannt“, sagte er und vertraut dennoch auf die Favoritenrolle seiner Mannschaft. Aber bekanntlich ist ja im Pokal alles möglich und so werden die Trierer wohl alle dem großen Spiel, das am 25. oder 26. Oktober ausgetragen wird, entgegenfiebern und vielleicht insgeheim einen kleinen Funken Hoffnung haben, dass den Trierer Kickern eine weitere Überraschung gelingen kann.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.