Trierer Studentenkneipe steht vor dem Aus

Das Bistum Trier wird wohl aller Voraussicht nach die Studentenkneipe im Haus Fetzenreich Ende 2013 schließen. Seit Generationen kommen Studenten der Universität Trier in der Kneipe zusammen, um zu feiern, anzuhängen oder einfach nur neue Leute kennen zu lernen. Die Schließung der Kneipe gehört zu den Sparmaßnahmen des Bistum Triers.

Das Bistum Trier sucht seit Monaten nach einem Konzept die Ausgaben der Gemeinde zu reduzieren, damit man nicht dauerhaft auf die Rücklagen des Bistums zurückgreifen muss. Aus diesem Grund werden verschiedene Einrichtungen der katholischen Kirche in Trier in naher Zukunft geschlossen werden. Dieses Schicksal könnte auch die Studentenkneipe im Haus Fetzenreich am Rindertanzplatz Ende des kommenden Jahres ereignen. Das Bistum Trier plant anscheinend mit der Schließung der seit Jahren unter Studenten der Universität bekannten und beliebten Kneipe.
Die Studentenkneipe wird durch die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) betrieben. Das Bistum Trier plante zunächst die komplette Hochschulgemeinde abzuschaffen. Dies konnte aber dank Demonstrationen und ähnlichen Mitteln verhindert werden. Dennoch wurde bereits der Hochschul-Pfarrer Ralph Hildesheim aus Spargründen versetzt. Diese Versetzung wird nun von dem Bistum Trier auch als Argument herangezogen, die Studentenkneipe im Haus Fetzenreich zu schließen. Nachdem der Hochschul-Pfarrer die Gemeinde verlassen hat, gibt es keine ausreichenden humanitären Ressourcen mehr, um der Seelsorgefunktion nachzukommen.
Die anderen kirchlichen Einrichtungen im Haus Fetzenreich sollen aber bestehen bleiben. Derzeit befindet sich dort die Fachstelle Kinder- und Jugendpastoral und die Katholische Frauengemeinschaft. Die Katholische Hochschulgemeinde könnte in Zukunft weiterhin ein Büro im Haus Fetzenreich unterhalten. Dies steht aber noch nicht ganz fest.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.