Trierer Oberbürgermeister eingeladen

Der Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen und die Ministerin Malu Dreyer wurden von Bundespräsident Joachim Gauck zu einem Staatsbankett zu Ehren von Großherzog Henri eingeladen. Zu diesem Dinner wurden rund 100 verschiedene Gäste eingeladen. Der Großherzog von Luxembourg befindet sich derzeit in Deutschland, um hier einige Würden- und Amtsträger zu besuchen.

Der neue Bundespräsident Joachim Gauck hat zu Ehren des luxemburgischen Großherzogs Henri und dessen Gattin Großherzogin Maria Teresa ein Staatsbankett im Schloss Bellevue gegeben. Zu diesem Dinner waren 100 verschiedene Persönlichkeiten eingeladen worden. Unter ihnen waren auch der Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen und die Ministerin Malu Dreyer, die extra aus Trier nach Berlin reisten, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Großherzog Henri aus Luxembourg macht derzeit einen Staatsbesuch in Deutschland. In dessen Rahmen hat er bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel getroffen und sich mit ihr über viele unterschiedliche Themen unserer Zeit ausgetauscht. Der Bundespräsident Joachim Gauck hatte den Großherzog von Luxembourg mit militärischen Ehren empfangen, nachdem der Luxemburger bereits vor dem Brandenburger Tor durch Berlins Oberbürgermeister Klaus Wowereit begrüßt worden war. Es liegt mittlerweile über 30 Jahre zurück, dass ein Staatsoberhaupt aus Luxembourg Deutschland besucht hat. 1977 besuchte Großherzog Jean das große Nachbarland.

Der Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen nutzte das Abendessen mit Joachim Gauck, um diesen nach Trier einzuladen. In einem persönlichen Gespräch sprach der Trierer Oberbürgermeister den Bundespräsidenten auf dieses Thema an.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.