Schnee und Eisglätte: Das zweite Adventwochenende wird winterlich!

Das zweite Adventwochenende wird in der Region Trier sehr winterlich werden. Neben Schneefällen und Eisglätte, werden vor allem sehr niedrige Temperaturen erwartet. In der Eifel sollen an diesem Wochenende erstmals zweistellige Minusgrade gemessen werden. Auch in Trier könnte an diesem Wochenende Schnee fallen.

Der Winter soll am zweiten Adventswochenende Einzug in die Region Trier erhalten. Er wird vor allem Schnee und eisige Temperaturen mit sich bringen. In der Eifel sollen zum ersten Mal in diesem Jahr zweistellige Minusgrade gemessen werden. Auch in Trier soll Schnee fallen. Schnee und Eisglätte bedeuten auch immer, dass vor allem die Autofahrer am Wochenende vorsichtig sein sollten. Am Erbeskopf und in anderen Skigebieten hoffen die Skiliftbetreiber, dass viele Menschen aus der Region Trier zum Wintersport kommen werden. Mit bis zu zehn Zentimetern Neuschnee in den Tälern, an der Mosel und im Raum Trier sowie bis zu 20 Zentimetern in Eifel und Hunsrück wird inzwischen gerechnet. Die Straßenmeistereien in der Region sind gerüstet. Um die Straßen im Eifelkreis und in der Vulkaneifel eisfrei zu halten, sind beim zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) 13.500 Tonnen Salz eingelagert. In den drei Salzlagern der Straßenmeisterei Wittlich, die zuständig ist für den Kreis Bernkastel-Wittlich (außer Thalfang), liegen 4700 Tonnen Streusalz, in Trier sind es 2500. Nach dem langen Winter 2010 sind die Städte nun besser auf einen Wintereinbruch eingestellt.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.