Auch dieses mal lockte der Trierer Weihnachtsmarkt vom 25. November bis 22. Dezember erneut eine große Zahl an Menschen, darunter Touristen aus verschiedenen deutschen Städten sowie aus dem Ausland, vor allem dem nicht weit gelegenen Frankreich und Luxemburg. Es war wie jedes Jahr ein großes Vergnügen, durch den zwischen Dom und mittelalterlichen Hauptmarkt der ältesten Stadt Deutschlands eingebetteten, einzigartigen Trierer Weihnachtsmarkt zu bummeln und die besinnliche Atmosphäre aufzunehmen.

Viel zu sehen und zu entdecken

Der Weihnachtsmarkt in Trier hatte viel zu bieten

Der Weihnachtsmarkt in Trier hatte viel zu bieten

Geschmackvolle Dekoration mit Weihnachtsfiguren, Lichterketten, Karussell, Pyramide und Weihnachtsbaum sorgten für das Wohlbefinden der Besucher. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk brauchte, stand hier inmitten der zahlreichen kleinen, gemütlichen Holzhäuschen, aus denen sich der Weihnachtmarkt zusammensetzte, vor einer großen Auswahl an Geschenkideen und Souvenirs; von Weihnachtsdekoration wie Weihnachtsbaumkugeln, Goldschmuck, bis hin zu süßen Köstlichkeiten, deren unwiderstehlicher Duft den Besucher überall hin begleitete. Der Genuss des leckeren Weihnachtsgebäcks in Kombination mit heißem Glühwein war wie immer ein Highlight. Erwähnenswert sind ebenso die bunten Spielwaren, die den Weihnachtsmarkt bereicherten, darunter vor allem die wunderschönen Nostalgie-Schneekugeln oder das Blechspielzeug.

Deutsche Glühweinkönigin

Tradition muss sein – und seit ein paar Jahren wird auf dem Trierer Weihnachtsmarkt eine Königin gewählt. Natürlich auch in diesem Jahr.  Und so war sie schnell gefunden –  die vierte deutsche Glühweinkönigin. Dieses Mal wurde es Geografiestudentin Anne-Catherine Ferber. (Quelle: Paradisi)

Speisen

Um den großen Hunger zu stillen, konnte man auf dem Weihnachtsmarkt zwischen all dem wählen, was das Herz begehrte, von internationalen Spezialitäten wie beispielsweise eines der italienischen Gerichte oder spanische Churros, sodass auch die Gäste aus dem Ausland sich wie zu Hause fühlen konnten, des Weiteren auch Dampfnudeln und Fladenbrot.

Musik und Unterhaltung

Das musikalische Programm, das sich über alle vier Wochen erstreckte, belebte den Weihnachtsmarkt auf eine besondere Art. Mehrere Künstler präsentierten hier ihr musikalisches Können und sorgten so für weihnachtliche Atmosphäre, darunter Stefan Persch, Deutschlands singender Weihnachtsmann, diverse weitere Liedermacher und Live-Bands, sowie weitere Vorstellungen für Groß und Klein, wie die Puppenbühne Maatz.

Weihnachtsstimmung trotz milder Temperaturen

Trotz frühlingshaftem Wetter, teils sonnig, teils regnerisch und bei völliger Abwesenheit von Schnee herrschte dank der malerischen Ausstattung des Weihnachtsmarktes und der gelungenen musikalischen Darstellungen ein wunderschön weihnachtliches Ambiente.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.