Der Rallyesport

 

Der Rallyesport ist eine der anspruchsvollsten Sportarten, die man motorisiert ausüben kann und die Rallye Deutschland im Großraum Trier ist ein wahres Highlight für diese Region. Die Piloten können zweifelsohne als Akrobaten bezeichnet werden. Egal welche klimatischen Bedingungen sie vorfinden, sie pilotieren ihre Autos immer voll am Limit, während sie durch enge Weinbergstraßen „fliegen“. Selbst Schnee und Regen können sie höchstens beeinflussen, aber nicht aufhalten. Von Januar bis Dezember reisen die besten Piloten der Welt von Rennwochenende zu Rennwochenende und versuchen die benötigten Punkte für die Meisterschaft zu erfahren. Dabei kommen sie auf der ganzen Welt herum, was dazu beiträgt, dass jede Rallyeetappe seinen eigenen Charme hat.

Die ADAC Rallye Deutschland

 
Die ADAC Rallye Deutschland besitzt ebenfalls gewissen Charme und überzeugt in der Region Trier jedes Jahr aufs Neue. Zuschauer aus der ganzen Welt finden den Weg in die älteste Stadt Deutschlands, um mit ihren Idolen mitzufiebern. Aber was macht die Rallye Deutschland aus?

 
Die Frage ist eigentlich ganz einfach zu benatworten: Alles. Nun ja zugegeben, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Die Rallye Deutschland besticht den Besucher durch eine malerische Kulisse, die den Piloten alles abverlangt. Beim Kampf um die beste Zeit, müssen alle an das Limit gehen, wenn sie durch die Weinberge „fliegen“. Weinberge bedeutet enge Wege und ständiges Auf und Ab, was für einen besonderen Schub extra Adrenalin sorgt. Die Fahrer werden durch die Strecke begeistert, die niemals 100prozentig zu berechnen ist. Der Belag wechselt von Asphalt zu Feldweg und Schotter. Nicht selten finden die Fahrer Passagen vor, die mit Dreck bedeckt sind und damit das Gripniveau gewaltig senken. All dies führt zu Nervenkitzel bei Fahrern und Fans. Für die Fans ist die ADAC Rallye Deutschland etwas ganz besonderes. In keiner anderen Sportart kann man so nah an das Geschehen herantreten wie bei dem Rallyesport. Nicht selten hat man theoretisch die Möglichkeit, dem vorbeifahrenden Auto die Hand auf das Dach zu legen. Für jeden Motorsportbegeisterten ist es ein Traum, mitzuerleben, wie Loeb und Co mit Tempo 200 in einem halben Meter Abstand an einem vorbeirasen. Das lässt das Herz höher schlagen und macht die Rallye Deutschland zum absoluten Erlebnis. Ein weiterer großer Vorteil der Rallye Deutschland, ist die Nähe zwischen den einzelnen Wertungsprüfungen. Dies ermöglicht jedem, den Topstars einfach und bequem hinterherzureisen und sie mehr als einmal bei der Arbeit bewundern zu können.

Die Highlights der Rallye Deutschland

 
Natürlich hat jeder Besucher der Rallye Deutschland seine eigenen Highlights. Dennoch gibt es zwei Dinge, die vermutlich jeden zum Staunen anregen. Zum einen ist es die Einbindung alter, klassischer Rallyeautos in den Rennbetrieb. So fahren nach den meisten Wertungsprüfungen klassische Rennwagen hinter dem Feld her und der Zuschauer kann einzigartige Autos bestaunen. So sind nicht selten, Autos mit einem Wert jenseits der halben Millionen Euro zu bewundern. Speziell die Oldtimerfanatiker kommen hier voll auf ihre Kosten. Das zweite Highlight trägt den Namen „Circus Maximus“. Schon der Name klingt verheißungsvoll und weckt in jedem kundigen Rallye Deutschland Besucher ehrfürchtiges Schwärmen. Für all diejenigen, die mit dem Begriff nichts anzufangen wissen, gibt es hier eine kleine Erklärung. Bei dem Circus Maximus handelt es sich um eine abgestreckte Rennstrecke, die quer durch die Innenstadt verläuft. Auf dem ungefähr 4km langen Rundkurs müssen die Fahrer mehrere Runden absolvieren. Ein Rennkurs mitten durch die Innenstadt, das ist einzigartig.

Sebastian Loeb- Seriensieger der Rallye Deutschland

 
Wenn man über die ADAC Rallye Deutschland in Trier redet, muss man ebenfalls den Namen Sebastian Loeb erwähnen. Dies ist der französische Rennfahrer, der seit Jahren der unangefochtene Dominator in der Rallyeszene ist. Seine Dominanz findet in Trier seinen Höhepunkt. In den letzten acht Jahren, hieß der Sieger der Rallye Deutschland immer wieder Sebastian Loeb. In seinem Citroen fuhr er immer und immer wieder der Konkurrenz davon und begeisterte seine mitgereisten Fans. Loeb ist ein Fahrer der Extraklasse. Dies unterstreicht er auch regelmäßig beim Race of Champion, bei dem er sogar Formel 1 Idol Michael Schumacher schlug.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.