Kommt die Rallye-WM auch 2013 nach Trier?

Ob die Rallye-Weltmeisterschaft auch im kommenden Jahr nach Trier kommt, wird wohl noch bis Ende Mai ungewiss bleiben. Dies liegt zum einen am Stadtrat in Trier und zum anderen an der Fia, die ihren Rennkalender erst in knapp zwei Wochen vorstellen möchte. Dennoch stehen die Zeichen gut, dass die Rallye-Deutschland auch in Zukunft in Trier ausgetragen wird.

Die Motorsportfans in der Region Trier schauen gespannt auf das Ende des Monats Mai, denn dann wird sich entscheiden, ob die Rallye-Deutschland auch in Zukunft an der Mosel ausgetragen werden kann. Der Rallye-Weltverband Fia wird in ungefähr zwei Wochen über den Rennkalender der kommenden Weltmeisterschaft entscheiden. Seit einiger Zeit entscheidet der Weltverband nur noch von Jahr zu Jahr. Aus diesem Grund sind langfristige Prognosen über den Austragungsort der Rallye Deutschland sowieso nicht zu treffen. Hinzu kommt, dass es als wahrscheinlich gilt, dass eventuelle Streichungen im Terminkalender der Rallye-Weltmeisterschaft auf jeden Fall Europa treffen würden. Dass dies ausgerechnet Deutschland sein soll, glauben Experten aufgrund des Einstiegs der Marke VW im kommenden Jahr aber nicht.
Auch wenn die Fia mit ihrem Verfahren keine längerfristigen Zusagen machen wird, muss sich die Stadt Trier dennoch darum bemühen, mit dem Veranstalter, dem ADAC Deutschland, eine stabile Basis für den Austragungsort Trier zu schaffen.

 

ADAC plant für 2015

Der Veranstalter der Rallye Deutschland, der ADAC, verlangt vom Trierer Stadtrat Planungssicherheit bis 2015. Immerhin sei man bestrebt, die Veranstaltung langfristig und mit der größtmöglichen Planungssicherheit in Trier zu halten. Aus diesem Grund gab es bereits ein Treffen des Dezernatsausschusses III am vergangenen Dienstag. Dort wurde sich nach ersten Informationen mit einer eindeutigen Mehrheit für die Rallye-Weltmeisterschaft in Trier ausgesprochen. Dieser erste Beschluss muss natürlich durch den Stadtrat in Trier bestätigt werden. Dort herrscht das Meinungsbild der letzten Jahre vor. Während es eine stabile Mehrheit für die ADAC Rallye Deutschland in Trier gibt, hat sich auch eine konsequente Minderheit etabliert. Immer wieder wird darüber diskutiert, welchen Nutzen die Rallye eigentlich für die Stadt Trier hat. Es wurden mehrfach Gutachten in Auftrag gegeben, die ermitteln sollten, welchen finanziellen Vorteil die Region aus dem Großereignis ziehen kann. Allerdings sind die Ergebnisse solcher Studien ebenso unsicher wie diskutabel. Zusammenfassend gilt es durchaus als höchst wahrscheinlich, dass sich der Stadtrat für eine Rallye Deutschland in Trier entscheidet. Aber selbst bei einer positiven Entscheidung, wird der ADAC aufgrund der Fia Entscheidungen immer noch keine Sicherheit für die Jahre 2014 und 2015 erhalten. Trotzdem könnte die Abstimmung des Stadtrates als positives Signal an den Weltverband gewertet werden. Eines ist auch unabhängig von den finanziellen Aspekten sicher: Die Rallye Deutschland in Trier bringt Spaß in die Großregion und lässt vor allem die älteste Stadt Deutschlands für ein Wochenende im Jahr in einem internationalen Licht erstrahlen.

 

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.