In Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, gibt es eine Menge zu entdecken. Dort braucht man das Hotel nur zur Übernachtung und kann sich den ganzen Tag Outdoor an der frischen Luft bewegen, ohne Langeweile zu bekommen. 

Eine beliebte Trendsportart für Outdoor-Aktivitäten ist Slacklining. Hierbei benötigt man lediglich eine Line, also ein Seil, das zwischen zwei Fixpunkten gespannt wird, und einen Schraubkarabiner. Möchte man die Line an Bäumen befestigen, sollte man einen zusätzlichen Schutz wie alte Stoffreste um das Ende des Seils binden, dass am Baum angebracht wird. Andernfalls kann der Baum Schäden durch das Einschneiden des Seils in der Rinde davontragen, wird krank und stirbt schließlich ab, was anderen Outdoor-Freunden den Spaß schnell verderben kann. Slacklining ist im Gegensatz zum klassischen Seiltanz schwieriger zu bewältigen, da die Line viel elastischer ist und so, je nach Spannung, sehr stark durchschwingt. Für Anfänger eignet sich als erstes Slackline Set ein Band mit einer Breite zwischen 35 mm und 50 mm. Fortgeschrittene können auch auf Bänder mit 25 mm Breite zurückgreifen.
Slacklining ist besonders als begleitende Übung für andere Sportarten geeignet, da es den Gleichgewichtssinn und die Konzentration extrem trainiert.
Eine andere Outdoor Beschäftigung ist die Führung durch die langen Katakomben Triers. Unheimlich, mystisch und geheimnisvoll schreitet man durch die vergangenen Jahrhunderte. Es muss nur noch die Wahl zwischen gängiger Führungen und Erlebnisführungen getroffen werden, denn Trier bietet ein breit gefächertes Spektrum an qualifizierten Stadtführern.
Auch die allgemeine Landschaft um Trier ist bestens für alle Outdoor – Fans geeignet. Mit ihren zahlreichen Schluchten und Gefällen, bietet die Region Kletterern eine gute Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
Eine weitere Outdoor-Aktivität wird Natur-Fans freuen. Sie werden von den unterschiedlichsten Wanderwegen und Naturparks erwartet. Von echten Tagesreisen bis hin zu Kurztrips ist alles dabei, was das Herz begehrt. Beeindruckend sind dabei auch die verschiedenen Felsformationen, in den einzelnen Schluchten und Abhängen.
Als kulinarisches Erlebnis bietet sich der 1,6 km lange Weinkulturpfad an. Hier lernt man alles Wissenswerte rund um Wein und seine Anbaukultur. Optional kann man anschließend eine Weinprobe mit passenden Köstlichkeiten buchen.
In Trier und Umgebung finden sich für alle Outdoor – Fans eine Menge verschiedener Aktivitäten, die darauf warten, erkundet zu werden.

 

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.