Wahl zur Miss Südwestdeutschland 2013 im Musikpark A1

An diesem Wochenende fand im Musikpark A1 in Trier die Wahl zur Miss Südwestdeutschland statt. Die Siegerin qualifizierte sich auf direktem Wege für die Wahl zur Miss Germany 2013. Die 24-jährige Rashmi Sharma ist die neue Miss Südwestdeutschland 2013. Sie setzte sich gegen ihre Konkurrentinnen durch. Unter diesen war auch Natascha Faustka, die durch die Fernsehsendung „Der Bachelor“ bekannt geworden ist.

Am Samstagabend fand im Musikpark A1 in Trier die Wahl zur Miss Südwestdeutschland statt. Die 14 Teilnehmerinnen versuchten in hochhackigen Schuhen und mit Bikinis, die viel freie Haut zeigten, sowohl das Publikum im A1, als auch die 13-köpfige Jury zu überzeugen. Um 3.20 Uhr in der Nacht zum Samstag verkündet Lutz Riemenschneider von der Miss Germany Corporation das knappe Ergebnis. Rashmi Sharma aus Mainz hat die Wahl zur Miss Südwestdeutschland knapp mit 495 Stimmen gewonnen. Damit setzte sich Sharma, die in Mainz Völkerkunde studiert, gegen Natascha Faustka durch. Diese erhielt 470 Stimmen. Faustka ist derzeit im Fernsehen in der Sendung „Der Bachelor“ zu sehen. Die 24-jährige Mittelfränkin konkurriert dort mit anderen Frauen um die Gunst eines 36-jährigen Mannes (sehr empfehlenswerte Sendung, wenn man kein Freund des mittleren bis hohen Niveaus ist). Rashmi Sharma zeigte sich nach ihrer Wahl zur Miss Südwestdeutschland im A1 in Trier höchst zufrieden. Gerechnet hatte die Mainzerin mit indischen Wurzeln nach eigener Aussage nicht mit der Entscheidung. Aber ebenso wie alle anderen 13 Kandidatinnen habe sie natürlich darauf gehofft, auf einem der ersten drei Plätze zu landen. Wer an der Wahl zur Miss Südwestdeutschland teilnehmen möchte, muss zuvor mindestens eine Städtewahl in Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz oder im Saarland gewonnen haben.

Die Wahl zur Miss Südwestdeutschland im A1 in Trier

Im ersten Durchgang der Wahl tragen die Teilnehmerinnen elegante und persönlich ausgesuchte Abendkleider, die beim Publikum gut ankommen. Im zweiten Durchgang mussten sich die Teilnehmerinnen in Bikinis und Badeanzügen zeigen. Die neue Miss Germany bekommt als Preis Schmuck, Kleider, Schuhe und Bademode. Sie und die anderen 13 Finalteilnehmerinnen fliegen vom 5. bis 14. Februar nach Fuerteventura.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.