Viele Menschen strömen am verkaufsoffenen Mantelsonntag nach Trier

Viele Menschen strömten am vergangen verkaufsoffenen Mantelsonntag in die Innenstadt nach Trier. Von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr lockten die verschiedenen Händler die potenziellen Kunden mit zum Teil großen Rabatten in ihre Geschäfte. Nicht nur typische Sommerartikel, sondern auch beispielsweise Herbstmode waren teilweise stark reduziert. Letztendlich war ein Großteil der Händler mit dem verkaufsoffenen Mantelsonntag zufrieden, denn der Umsatz in den meisten Kassen stimmte am Abend. Vor allem herbstliche Mode wurde viel verkauft. Viele Menschen schlugen bei Pullovern, Jacken oder Schuhen gnadenlos zu, schließlich wird es in den kommenden Wochen deutlich kälter werden.
Der verkaufsoffenen Mantelsonntag hatte wesentlich mehr Besucher als der vergangene verkaufsoffene Sonntag in Trier. Einschränkend muss jedoch festgehalten werden, dass es im Vergleich zum letztjährigen Mantelsonntag weniger Besucher in Trier waren. Allerdings ist dies vor allem mit dem Feiertag am Dienstag zu erklären. Viele Menschen werden sich einen Brückentag gegönnt haben, um über das dann verlängerte Wochenende einen Kurzurlaub zu machen.
In der Innenstadt in Trier wurden ebenfalls viele Familien gesichtet, die von der Allerheiligenmesse  auf dem Viehmarkt angelockt wurden. Dort bot sich den Kindern eine reiche Auswahl an Karussells und Süßigkeitenständen. Das Highlight war die Möglichkeit, sich beim Autoscooter zu beweisen.

Der verkaufsoffene Mantelsonntag war nahezu perfekt. Einzig die Parksituation hat vermutlich den ein oder anderen Autofahrer an den Rande eines Nervenzusammenbruchs gebracht. Die Parkhäuser waren zum Teil bis auf den letzten Platz gefüllt. Aus diesem Grund war es nicht ganz einfach in Trier einen Parkplatz zu finden.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.