Ludwig Kaas

Ludwig Kaas war ein deutscher katholischer Theologe und wurde am 23. Mai 1881 in Trier geboren. Nach seinem Abitur, welches er als Schulbester abschloss,  studierte er Theologie in Trier und Rom, bevor er nach seiner Priesterweihe 1906 Jura in Bonn studierte. Kaas, zweifach promoviert, war angesehener Professor für Kirchenrecht in Trier und Mitglied der Weimarer Nationalversammlung und des reichtags von 1920-1933. Ab 1928 war Kaas Vorstizender der katholischen Zentrumspartei  und seit 1927 Ehrenmitglied der Studentenverbindung Alania-Bonn. 1933 verließ er sein Heimatland und siedelte in den Vatikan über. Danach betrat er niemehr sein Heimatland.

Kaas starb am 15.April 1952  und wurde voerst provisorisch begraben, bevor seine Überreste 1957 auf dem Campo Santo Teutonico in den Grotten des St. Peter verschlossen.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.