Auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau in Trier eröffnen Selbstgebaute Lampions, gefertigt von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, neue Perspektiven auf die Natur. Verschiedenste Arten von Licht und Schatten rücken den Trierer Petrisberg in ein anderes Licht und schaffen Zeit für romantische Erfahrungen.

Mit dem Fest wird ein grenzüberschreitender Austausch der Künstler der kooperierenden Städte Wiltz und Trier ermöglicht, bei dem Musik, Lampionkunst und Artistik zum Programm beitragen.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.