Start der Klassikreihe „Mozartwochen Eifel“ 2012

An diesem Wochenende ist der Startschuss zur Klassikreihe „Mozartwochen Eifel“ 2012 gefallen. Das erste Konzert fand in der St. Salvator Basilika in Prüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm) statt. Auf dem Programm des Eröffnungskonzertes stand das Oratorium von Georg Friedrich Händel in der Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart.

Am Sonntag wurde die Klassikreihe „Mozartwochen Eifel“ 2012 in Prüm eröffnet. Am ersten Tag dieser Veranstaltungsreihe wurde in der St. Salvator Basilika in Prüm das Oratorium von Georg Friedrich Händel in der Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt. Die „Mozartwochen Eifel“ warten in ihrer vierten Auflage bis 1. Dezember mit insgesamt 19 Konzerten in Kirchen, Burgen und Schlössern der Eifel auf. Organisiert wird das Festival, das alle drei Jahre angeboten wird, von der Südwestdeutschen Mozart- Gesellschaft. In diesem Jahr seien neue Veranstaltungsorte dazu gekommen, sagte Mitorganisator Georg Sternitzke. Dazu gehörten etwa die Orte in Nordrhein-Westfalen: Monschau, Düren, Stolberg und Kloster Steinfeld bei Kall. Auch Mayen bei Koblenz und die Eifelstadt Daun binde die Klassikreihe erstmals mit ein. Auch in diesem Jahr werden die „Mozartwochen Eifel“ 2012 wieder Konzerte in Luxemburg anbieten. Auf diese Weise haben die Veranstalter eine Klassikreihe auf die Beine gestellt, die über die Grenzen von Bundesländern und Nationalstaaten hinausgeht.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.