Wie am Montag bekannt wurde, wird es im nächsten Jahr kein Römerspektakel Brot & Spiele 2013 in Trier geben.

Bittere Niederlage für das Römerspektakel „Brot & Spiele“, das in diesem Jahr zum Elften Mal in Folge stattgefunden hat: Im nächsten Jahr wird es keine Veranstaltung dieser Art geben. Dies teilten der Kultur- und Wirtschaftsdezernent Thomas Egger und Ronald Frank von der Medienfabrik Trier am Montag in einer Pressekonferenz mit. Grund hierfür ist vorallem das große Defizit, das jährlich durch die Veranstaltung entsteht und das in diesem Jahr besonders hoch war. Zu den 50.000 Euro, die die Stadt Trier an Zuschüssen zum Römerspektakel zahlt, kommen in diesem Jahr 51.000 Euro, welche die Stadt zusätzlich übernehmen muss. Mit 19.500 abgesetzten Karten blieb man deutlich unter den Erwartungen.

Bereits im Vorfeld der diesjährigen Veranstaltung „Brot & Spiele“ hatte man in Trier diskutiert, wie man die Veranstaltung wirtschaftlich neu strukturieren kann, um die Defizite zu minimieren. Dabei schlug die Agentur Medienfabrik Trier, welche die Spiele jährlich veranstaltet, eine eigene Brot & Spiele Durchführungsgesellschaft vor, die mit 150.000 Euro aus dem Haushalt der Trierer Stadt bezuschusst werden sollte. Doch die Stadt Trier habe beim besten Willen keine Chance, diese Summe im Haushalt abzubilden, so Thomas Egger. Aus diesem Grund möchte man nun eine künstlerische Pause einlegen und gemeinsam ein neues Konzept für eine mögliche Veranstaltung Brot & Spiele 2014 erarbeiten, die auch für die Stadt Trier „finanziell vertretbar ist“. Ob die Medienfabrik Trier an einer möglichen kommenden Veranstalung mitwirken wird, bleibt noch offen. Fakt ist jedoch, dass die Agentur 11 Jahre Erfahrugswerte zu verbuchen hat und der Name „Brot & Spiele“ in Verbindung mit dem Konzept der Veranstaltung urherberrechtlich geschützt ist. Eine Zusammenarbeit der Stadt Trier mit der Medienfabrik Trier wäre daher wahrscheinlich die einfachste Variante.

Wie sich das Konzept verändern wird, wird sich im nächsten Jahr zeigen, nur eines ist im Moment sicher: Die Veranstaltung Brot & Spiele 2013 wird es nicht geben.

Kommentare (2)

  • Axle Jacobs

    Schade! Vielleicht wäre eine etwas weniger überbordende Variante sinnvoll! Die Geschichte hat es Euch in den Schoß gelegt – macht etwas daraus! Trier braucht so etwas! Die Region braucht so etwas! Das sage ich, obwohl ich in Norddeutschland lebe!
    Axel Jacobs

  • henry szymanski

    schade,wirklich schade..das war immer ein schöne sprektakel..und trier ist mit die römer aufgewachsen..die stadt soll ihre geschichte ehren,und nicht nur an das geld denken…auch hoiteliers und gastronome würde sich freuen..ich jedenfalls möchte es wieder sehen….gruss aus berlin
    henry

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.