Die Geschäftslage der regionalen Handwerksbetriebe fällt im Frühjahr 2014 erfreulich aus. Nachdem noch im vergangenen Jahr der lange und kalte Winter den Handwerksbetrieben ordentlich zugesetzt hat, kam es zu Beginn dieses Jahres in der Region zu keinen saisonalen Bremseffekten durch witterungsbedingte Ausfallzeiten. Aktuell beurteilen 84 Prozent der regionalen Handwerksbetriebe ihre Geschäftslage des 1. Quartals mit gut oder befriedigend (Vorjahr: 75 Prozent) bei optimistischen Erwartungen. 93 Prozent der Befragten geben an, für das kommende Quartal eine gute oder befriedigende Geschäftslage zu erwarten.

Aufgrund der positiven Beurteilungen der Geschäftslage ergibt sich ein Spitzenwert hinsichtlich des Geschäftsklimaindexes in Höhe von 91 Punkten. Im vergangenen Frühjahr betrug der Geschäftsklimaindex lediglich 80 Punkte.

Die Konjunktur in Trier ist Bracnhenübergreifend positiv

Die Konjunktur in Trier ist Bracnhenübergreifend positiv

Im Branchenvergleich schneiden die Handwerke des gewerblichen Bedarfs (beispielsweise Metallbauer, Feinwerkmechaniker, Elektromaschinenbauer), gemessen am Stimmungsbild der Geschäftslagebeurteilungen, am besten ab. Gleichwohl stützt sich die gute Stimmungslage auf eine breite Basis über die unterschiedlichen Branchen hinweg.

Im Baugewerbe (Maurer und Betonbauer, Zimmerer, Dachdecker, Gerüstbauer, etc.) geben 89 Prozent (Vorjahr: 80 Prozent) der befragten Betriebe eine gute oder befriedigende Geschäftslage an. Die anhaltend gute Baukonjunktur, die weiterhin durch niedrige Hypothekenzinsen und geförderte energetische Sanierungsmaßnahmen profitiert, setzt sich fort. Insgesamt geben 61 Prozent (Vorjahr: 56 Prozent) der Betriebe an, eine gute Auslastung über 70 Prozent zu haben. Damit einhergehend ist der aktuelle Auftragsbestand sehr positiv zu werten. Die Betriebe des Baugewerbes geben im Durchschnitt einen Auftragsbestand von 15,2 Wochen an.

Von den Ausbauhandwerkern beurteilen 77 Prozent (Vorjahr: 73 Prozent) der Befragten die Geschäftslage des 1. Quartals mit gut oder befriedigend. Die Auslastung ist mit 63 Prozent (Vorjahr: 54 Prozent), die eine Auslastung über 70 Prozent angeben, ebenfalls im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Lediglich der Auftragsvorlauf ist im Durchschnitt mit 7,6 Wochen etwas geringer als noch ein Jahr zuvor (Vorjahr: 8,6 Wochen) bei allerdings gut erwarteten Konjunkturaussichten. 93 Prozent erwarten zukünftig eine gute oder befriedigende Geschäftslage.

Der Bereich der Handwerke für den gewerblichen Bedarf (beispielsweise Metallbauer, Feinwerkmechaniker, Elektromaschinenbauer) erzielt bei der diesjährigen Konjunkturumfrage im Kammerbezirk Trier den höchsten Umfragewert bei der Beurteilung der derzeitigen Geschäftslage. 94 Prozent (Vorjahr: 76 Prozent) der Betriebe geben gute und befriedigende Geschäftslagebeurteilungen ab. Die Nachfragedynamik hat sich verglichen mit dem Vorjahr verbessert, 76 Prozent (Vorjahr: 67 Prozent) der Betriebe haben eine gute Betriebsauslastung.

Die Stimmungslage im Kraftfahrzeuggewerbe ist im Vergleich zu anderen Branchen deutlich verhaltener. Aktuell geben 44 Prozent (Vorjahr: 69 Prozent) eine gute oder befriedigende Geschäftslagebeurteilung ab, wobei das anstehende Reifenwechselgeschäft für optimistischere Erwartungen sorgt. 89 Prozent der Betriebe rechnen bereits für das kommende Quartal mit einer guten und befriedigenden Geschäftslage.

Die Nahrungsmittelhandwerke weisen mit 91 Prozent (Vorjahr: 71 Prozent) guten und befriedigenden Geschäftslagebeurteilungen den zweithöchsten Wert der Frühjahresumfrage auf. Zusätzlich empfinden 78 Prozent der Nahrungsmittelhandwerker ihre derzeitige Auftragslage als normal bis überdurchschnittlich.

In den Gesundheitshandwerken beurteilen 80 Prozent (Vorjahr: 73 Prozent) die Geschäftslage positiv. Die Stimmungslage ist damit nochmals im Vergleich zum Vorjahr leicht besser geworden.

Der Bereich der Handwerker für den persönlichen Bedarf (z.B. Friseurbetriebe, Kosmetikinstitute, Textilreinigungen, Fotografen) geben 90 Prozent (Vorjahr: 77 Prozent) gute und befriedigende Geschäftslagebeurteilungen ab bei einem stabil bleibenden Konsumklima.

Branchenübergreifend ist die Umsatzentwicklung für diese Jahreszeit gut. 65 Prozent (Vorjahr: 52 Prozent) der Betriebe geben gestiegene oder zumindest gleiche Umsätze gegenüber dem Vorquartal an, 86 Prozent erwarten dies auch für das kommende Quartal. Eine gute Betriebsauslastung (über 70 Prozent) melden über alle Bereiche hinweg 62 Prozent (Vorjahr: 54 Prozent) der Betriebe bei einer durchschnittlichen Auftragsreichweite von 10,6 Wochen (Vorjahr: 8,3 Wochen).

Der Anteil der Betriebe, die im letzten Quartal Investitionen vorgenommen haben, liegt mit 36 Prozent etwas über dem Wert des Vorjahres (31 Prozent) bei erhöhtem Investitionsbudget.

Die Beschäftigtenzahlen sind in der Region nach wie vor auf einem guten Niveau. 9 Prozent der Betriebe haben gegenüber dem Vorquartal mehr Personal beschäftigt, und auch wenn das gute Wetter nicht zu witterungsbedingten Ausfallzeiten geführt hat, haben 21 Prozent Personal freisetzt (Vorjahr: 8 Prozent Einstellungen, 19 Prozent Entlassungen). Für das kommende Quartal erwarten allerdings 94 Prozent aller Betriebe einen gleich bleibenden oder gar steigenden Personalbestand.

Die Handwerkskammer Trier zieht das Fazit: Die Handwerkskonjunktur bewegt sich auch Dank der guten Witterung auf einem guten Niveau, bei optimistischen Erwartungen für das kommende Quartal.

Kontakt
Lisa Herbrand
Handwerkskammer Trier
Betriebsberaterin
0651 207-131
LHerbrand@hwk-trier.de

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.