Rekord bei Erstsemestern in Trier

Die Moselstadt Trier ist weiterhin ein beliebtes Studentenziel für Erstsemester, die an der Fachhochschule oder an der Uni Trier ihr Studium beginnen möchten. Dieses Jahr gab es eine Rekordanmeldung von Erstsemestern an den Hochschulen in Trier. Zwar hatten manche Experten mit einem noch größeren Ansturm gerechnet, dieser bleib aber aus. Dennoch sind so viele Erstsemester zurückgeblieben, die ihr Studium zum Wintersemester beginnen, wie noch nie. Alles in allem haben sich dieses Jahr 2860 junge Menschen dazu entschlossen, sich an der Uni Trier einzuschreiben. Das sind immerhin 60 mehr als im letzten Jahr.

Uni Trier hatte „Überflutung“ befürchtet

Die Uni Trier hatte schon eine „Überflutung“ an Erstsemestern in diesem Jahr befürchtet. Die Gründe sind naheliegend. Zu diesem Wintersemester beginnen mehr Menschen als in den vergangen Jahren ihr Studium. Zum einen gibt es einen doppelten Abiturjahrgang, denn das neue Schulmodell, in dem man am Ende der 12. Jahrgangsstufe seine Reifeprüfung ablegt, fällt zum ersten Mal mit dem alten Modell zusammen, nach dem die Schüler 13. Schuljahr bestreiten mussten. Erschwerend kommt hinzu, dass die Wehrpflicht und damit auch die Pflicht einen Zivildienst leisten zu müssen, abgesetzt wurde. Viele junge Männer können daher direkt nach der Schule mit dem Studium beginnen. Dass es längst nicht so viele Erstsemester an der Uni Trier sind wie es Bewerbungen gab, liegt an der Tatsache, dass die meisten Studienplätze heute nicht mehr zentral vergeben werden. Deshalb können sich die angehenden Erstsemester an fast allen Universitäten selbstständig bewerben. Viele nutzen dies, ums sich an verschiedenen Universitäten zu melden. Für die Organisation des Unterrichts an der Uni Trier war dies keine einfache Angelegenheit. Man musste nach Wahrscheinlichkeit Zusagen vergeben.

 

Die meisten Erstsemester an der Uni Trier kommen auch aus der direkten oder unmittelbaren Umgebung. Anscheinend ist es vielen jungen Menschen wichtig, in der Nähe ihres Heimatortes zu studieren.

 

Erstsemester an der Fachhochschule Trier

Nicht nur die Uni Trier erfreut sich an einer großen Anzahl neuen Erstsemestern, sondern auch die Fachhochschule in Trier hat ordentlich Zuwachs bekommen. Diesen Jahr haben 1600 junge Menschen mit ihrem Studium begonnen. 1100 von diesen sind in Trier „stationiert“, während die restlichen 500 in Birkenfeld aktiv sind. Damit werden im kommenden Semester 6700 Studierende an der Fachhochschule Trier gelehrt werden.

Die Uni Trier könnte dieses Jahr zum ersten Mal die magische 15.000 Grenze übersteigen. Es bleibt abzuwarten, wie viele Nachrücker und Abmeldungen es in der nächste Zeit gibt.

Nach Angaben des Studentenwohnheims in Trier haben die meisten Erstsemester eine Wohnung gefunden. Dennoch sind einige noch immer auf der Suche und haben einige Probleme eine geeignete Bleibe zu finden. Der Mietmarkt in Trier ist nicht einfach, denn die Preise sind hoch (wir haben berichtet).

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.