In der Großregion werden müssen die Menschen mit niedrigeren Löhnen leben

In der Großregion Trier werden im Vergleich zu anderen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Deutschland niedrigere Löhne bezahlt. Die hängt vor allem mit der Unternehmensstruktur zusammen, die hier vorherrscht. Es gibt kaum Großbetriebe und auch große industrielle Anlagen sind nicht vorhanden.

In der Großregion Trier werden nach den neuesten Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit im Vergleich zu anderen Gebieten sehr niedrige Löhne bezahlt. So besteht die Region fast keinen länderinternen Vergleich und auch bundesweit werden fast überall weitaus bessere Löhne bezahlt. Dies hängt, so wollen Experten wissen, vor allem mit der Unternehmensstruktur rund um Trier und in Eifel und Hunsrück zusammen. Es gibt kaum große, international agierende Unternehmen. Vielmehr ist die Unternehmenskultur von Familienbetrieben oder kleinen Firmen geprägt. Diese sind aber den saisonalen Wirtschaftsschwankungen stärker unterworfen als das bei diversen Großkonzernen der Fall ist.
Darüber hinaus fehlt in der Großregion Trier die Industrie. Chemische und metallverarbeitende Industrie gibt es im Prinzip keine. Diese Branchen sind es aber gerade, die meistens Gehälter über den Tariflöhnen bezahlen. Darüber hinaus ist die Region vor allem durch schlecht bezahlte Branchen, wie etwa den Einzelhandel, geprägt. Vor allem ein Blick auf die Statistiken der Frauen untermauert dies. Diese verdienen überdurchschnittlich wenig, sind aber am stärksten im Handel oder in der Gastronomie beschäftigt.
Letztlich spielt auch die Nähe zu Luxembourg eine Rolle. Gut ausgebildete Arbeitskräfte haben oftmals die Möglichkeit, in Luxembourg, wo außergewöhnlich hohe löhne bezahlt werden, zu arbeiten. Meistens wohnen diese zwar dann noch in Trier, pendeln aber täglich in das nahe Großherzogtum. Auf diese Weise werden viele gut ausgebildete Arbeitskräfte nicht in den deutschen Arbeitsmarkt in Trier, sondern in den luxemburgischen integriert.
Der mittlere Bruttomonatslohndurchschnitt lag in der Großregion Trier im Jahr 2010 bei 2540,20 Euro. Der des Landes Rheinland-Pfalz lag im Vergleich dazu bei 2703,50 Euro. Damit verdienten die Menschen im Schnitt 163 Euro weniger als der landesinterne Durchschnitt.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.