Ein langjähriges Projekt wird umgesetzt. Einst als Idee von Betriebsräten der Unternehmen Japan Tobacco International (JTI), MM Graphia Trier (MMG) und Volksfreud Druckerei (TV) im Jahr 2002 geboren, dann durch das Lokale Bündnis für Familie Trier weiterverfolgt, getragen und tatkräftig unterstützt steht nunmehr nach knapp 13 Jahren(!) der Eröffnung der Kindertagesstätte in Trägerschaft der Krabbelstube Mäusenest e. V. nach den Sommerferien 2015 nichts mehr im Weg.

Der erste Spatenstich für die neue Kita

Der erste Spatenstich für die neue Kita

Viele Mütter, Väter, Großeltern hat das Projekt und sie alle haben dazu beigetragen, dass die Idee einer betrieblich geförderten Krippe im Industriegebiet mit mehr als 200 Unternehmen in diesem Jahr Realität wird. Das Bündnis für Familie ist begeistert und freut sich einen weiteren Baustein für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf leisten zu können.

Insgesamt finden 30 Kinder unter 3 Jahren in der Krippe Platz. 20 Krippenplätze sind für Unternehmen vorgesehen, diese können sich Belegrechte „einkaufen“. Damit unterstützen Arbeitgebende ihre MitarbeiterInnen aktiv bei der Herausforderung Familie und Beruf unter ein Hut zu bekommen. Wer Interesse an Belegplätzen in der Krabbelstube Mäusenest hat, sollte sich zeitnah an das Bündnis für Familie wenden. Die Nachfrage ist groß. Ansprechpartnerin ist Angelika Winter, Frauenbeauftragte und Bündniskoordinatorin, Angelika.Winter@trier.de

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.