Die schöne Stadt Trier gilt nicht nur als eine der ältesten Städte der Bundesrepublik Deutschland, Untersuchungen zufolge lebt es sich in kaum einer anderen Stadt unseres Landes so sicher wie in Trier. Die Kriminalitätsrate Triers ist bereits seit vielen Jahren so niedrig wie in nur wenigen anderen Großstädten. Die Gründe hierfür können vielfältiger Natur sein. Zum einen ist sicher das hohe Rechtsbewusstsein und ein ausgeprägter Ordnungssinn der Trierer Bürger ausschlaggebend. Aber auch eine gute Infrastruktur, eine sichere Stadtplanung und eine stark auftretende Polizei tragen einen hohen Anteil zur Sicherheit der Stadt bei. In einer Stadt, in der die Ordnungshüter starke Präsenz zeigen, fühlen sich die Bürger sicher und behütet – und das Verbrechen hat keine Chance. So ergaben auch die Umfragen in den letzten Jahren immer wieder, dass die Einwohner Triers mit den Leistungen ihrer Polizei durchweg zufrieden sind.

Auch unter neuer Führung wir die Polizei tatkräftig bleiben.

Auch unter neuer Führung wir die Polizei tatkräftig bleiben.

Die neue Führung

Dennoch sollte auch im Polizeidienst keine Stagnation einkehren, frischer Wind ist auch hier grundsätzlich wünschenswert und positiv. Deshalb gab es Anfang des Jahres 2014 einen Führungswechsel in den oberen Rängen der Trierer Polizei. Am 2. Januar wurden die neuen Führungskräfte der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Abteilung Polizeieinsatz wird künftig von Polizeidirektor Franz-Dieter Ankner geleitet. Er folgt damit Jürgen Schmitt im Amt, der bereits im Sommer des Vorjahres im Polizeipräsidium Rheinpfalz tätig ist. Die Polizeiinspektion Trier wird künftig vom Polizeioberrat Rainer Nehren geleitet, der bereits über jahrzehntelange Erfahrung im Polizeidienst verfügt und mit großer Vorfreude auf seine neue, verantwortungsvolle Aufgabe blickt. Schmitt war zuvor in der Polizeiinspektion Bad Kreuznach tätig und tritt in seiner neuen Tätigkeit in die Fußstapfen seines Vorgängers Edmondo Steri, der ab sofort im Polizeipräsidium Koblenz tätig sein wird.

Die Zeremonie

In einer festlichen Zeremonie wurden die neuen Führungsmitglieder am 14. März 2014 im Kürfürstlichen Palais der Stadt Trier einer begeisterten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Rokkokosaal des altehrwürdigen Gebäudes war gefüllt mit Journalisten, Polizeimitarbeitern und anderen interessierten Personen, als den neuen Leitungskräften feierlich ihre Ämter verliehen wurden. Neben den bereits genannten Würdenträgern wurde auch Kriminaloberrat Lothar Butzen vorgestellt, der bereits seit dem letzten Jahr die Leitung der Kriminalinspektion Trier innehat. Wir wünschen der neuen Führungsriege viel Glück in ihren Amtern. Auf das Trier weiterhin so sicher bleibt!

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.