Das Parken an der Fachhochschule Trier

In diesem Monat sind die Vorlesungen und Veranstaltungen des Wintersemesters 2011/2012 in den Hochschulen in Trier gestartet. Auch die Studenten und Studentinnen der Fachhochschule Trier müssen wieder in das studentische Alltagsleben zurückfinden. Im Moment herrscht allerdings eine ganz andere Sorge an der Fachhochschule Trier, denn das Bild rund um die Hochschule wird von parkenden Autos bestimmt. Die angelegten Parkplätze scheinen nicht auszureichen und aus diesem Grund parken einige Studenten der Fachhochschule Trier auf der Zufahrt zur Hochschule oder auf dem Stuckradweg. An beiden Stellen herrscht absolutes Parkverbot und viele Anwohner oder Fußgänger haben sich bereits bei der Stadt beschwert und darum gebeten, diesen Zustand doch bitte zu unterbinden.
Allerdings ist es fraglich in wie weit man den Studenten einen Vorwurf machen kann, denn immerhin parken sie nur im Halteverbot, wenn die anderen Parkplätze komplett belegt sind.
Anstatt sich über das eigentliche Problem Gedanken zu machen, halten es kommunale Politiker in Trier für notwendig, die Studenten zu kritisieren, denn immerhin könnten diese auch einfach das Auto stehen lassen und morgens mit dem Bus fahren, der immerhin für Studenten der Fachhochschule Trier kostenlos zur Verfügung steht. Hierzu sollte man allerdings wissen, dass die Busse im 30 Minuten-Takt fahren, was ein möglicher Grund sein könnte. Außerdem kommt hinzu, dass viele Studenten aus dem Umland und nicht direkt aus der Stadt Trier kommen.

Natürlich kann man sagen, dass die Studierenden der Fachhochschule Trier selbst Schuld sind, wenn sie mit dem Auto kommen und keinen freien Parkplatz finden. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn immerhin hat die Schule im gewissen Maße eine Verpflichtung, genug Parkraum zur Verfügung zu stellen.
Sollte sich die Parksituation in den kommenden Wochen nicht verbessern, dass muss man sich über mögliche Lösungen Gedanken machen. Kommunale Politiker sollten dann auch in Erwägung ziehen, ob sie sich nicht eher an die SWT wenden sollten. Schließlich könnte diese dafür sorgen, dass das Busnetz ein wenig ausgebessert wird, damit die Studenten gerne auf den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.