Eintracht Trier mit Auftaktsieg

Eintracht Trier ist mit einem Sieg in die neue Saison der Regionalliga Südwest gestartet. Die Trierer bezwangen die zweite Mannschaft des SC Freiburgs mit 2:1. In dieser Saison will Eintracht Trier endlich den Aufstieg in die dritte Liga schaffen.

Eintracht Trier hat die erste Partie der neuen Saison 2012/2013 in der Regionalliga Südwest gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg für sich entscheiden können. Gegen die Kontrahenten konnten die Trierer ein 2:1 feiern. Dabei hatte das Auftaktspiel der neuen Saison alles andere als gut begonnen für unsere Eintracht. Die Freiburger spielten am Anfang besser und aggressiver. Sie erspielten sich schnell zwei dicke Chancen. Lange konnte die zweite Mannschaft von Freiburg ihre Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. Symptomatisch für die erste Hälfte war dann die Zeit kurz vor der Halbzeit, als Freiburg II in Führung ging. Allerdings war es keiner aus der eigenen Mannschaft, der das Tor erzielte, sondern der neue Eintracht-Kapitän Fouad Brighache, der ein Eigentor erzielte. In der zweiten Halbzeit kamen die Trierer deutlich besser in Schwung.

Vor allem der Trierer Stürmer Chhunly Pagenburg, der als einzige Spitze eingesetzt worden ist, kam nun besser ins Spiel und drehte letztlich die Partie mit einem verdienten Doppelpack. Er netzte den Ball in der 60. und in der 73. Minute. In einer Woche trifft die Eintracht im ersten Heimspiel auf Mainz II.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.