Der SV Eintracht Trier hat am heutigen Samstag bei der zweiten Mannschaft des FSV Mainz mit 1:0 gewonnen.

Zum ersten Meisterschaftsspiel nach der langen Zwangspause wegen der unbespielbaren Plätze in den letzen Wochen musste der SV Eintracht Trier direkt auswärts ran. Bei der zweiten Mannschaft des FSV Mainz im Mainzer Bruchwegstadion galt es dabei, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren und sich zumindest eine kleine Chance auf den Aufstieg zu wahren. Dies ist den Trierern mit einem 1:0 Sieg gegen die Mainzer gelungen. In einer starken ersten Halbzeit erzielte Thomas Kraus in der 30. Spielminute den einzigen, aber so wichtigen Treffer für den SV Eintracht Trier. Nach einer Flanke von Bauer von der linken Seite in den Strafraum sprang „Krausi“ am höchsten und köpfte den Ball ins Mainzer Tor. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte Trier zunächst, vergab jedoch einige gute Torchancen. So vergaben sowohl Oliver Stang (48.) als auch Denny Herzig (57.) gute Möglichkeiten für die Trierer Eintracht. In der Folge nutzte die Eintracht einige gute Chancen zum Konter nicht, ließ allerdings in der eigenen Hälfte auch keinen Raum für den Gegner. Eine einzige gute Chance für die Mainzer ergab sich in der 90. Minute, als Andre Poggenborg abtauchen musste, um einen Flachschuss von Yilmaz zu parieren. Insgesamt geht der Sieg der Trierer Eintracht in Ordnung und macht es im Kampf um den Aufstieg weiterhin spannend. Die Eintracht muss nun das Selbstbewusstsein aus dem Sieg mit nach Hause nehmen und am nächsten Samstag Zuhause gegen Köln II auch im eigenen Stadion stark aufspielen. Dabei muss die Eintracht dann jedoch auf Linksverteidiger Thomas Drescher verzichten. Er kassierte nach einem Zeitspiel in der Nachspielzeit seine 5. gelbe Karte und ist damit für das nächste Spiel gesperrt.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.