Langer Einkaufsabend in der Stadt Trier

Am morgigen Samstag werden die Geschäfte in der Trierer Innenstadt bis 22 Uhr geöffnet haben. In diesem Jahr wird es erstmals in der Adventszeit keinen verkaufsoffenen Sonntag geben, denn dies wird durch das Ladenschlussgesetz nicht erlaubt. Aus diesem Grund hat der Einzelhandel in Trier einen langen Einkaufsabend ins Leben gerufen.

Weihnachten ist in jedem Jahr nicht nur eines der wichtigsten Feste innerhalb der Familie, sondern auch eine regelmäßige Garantie für gute Umsätze für den Einzelhandel in Trier. Gerade in der Vorweihnachtszeit müssen die Menschen zahlreiche Geschenke kaufen. In diesem Jahr wird es in der Trierer Innenstadt erstmals keine geöffneten Geschäfte an einem Adventssonntag geben. Das Ladenschlussgesetz hat solche verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr und auch im kommenden nicht vorgesehen. Der Einzelhandel in Trier muss sich demnach mit anderen Methoden helfen. An diesem Wochenende werden die Geschäfte am Samstag bis 22 Uhr geöffnet haben. Dieser lange Einkaufsabend soll den verkaufsoffenen Sonntag aus den letzten Jahren zumindest ein wenig ersetzen. Ein langer Einkaufsabend – das ist nichts grundsätzlich Neues für Trier. Den bislang letzten gab es am 19. September 2009 im Rahmen des Partnerstadt-Festivals „Konstantin lädt ein: Nagaoka“. Das Ladenschlussgesetz erlaubt einen verkaufsoffenen Sonntag im Advent nur, wenn dieser in den November fällt. Dies ist jedoch in diesem und auch im nächsten Jahr nicht der Fall.

Hohe Erwartungen des Einzelhandels an den langen Einkaufsabend

Da der verkaufsoffene Sonntag in der Adventszeit von dem Trierer Einzelhandel vermisst wird, setzen die Händler in der Trierer Innenstadt große Hoffnungen und Erwartungen in den langen Einkaufsabend am Samstag. Sie hoffen, dass viele Menschen den frühen Zeitpunkt nutzen, um Geschenke bereits am ersten Adventswochenende zu kaufen. Die Erfolgaussichten sind gut: „Ich bin überrascht von der ausgesprochen großen Akzeptanz in der Händlerschaft“, erklärt Michael Cornelius, Vorsitzender der City-Initiative Trier, die den Einkaufsabend organisiert.

In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken bietet die City-Initiative morgen einen kostenlosen Park+Ride-Service. Die Busse fahren ab 10.10 Uhr im Zehn-Minuten-Takt von den Großparkplätzen an der Hochschule Schneidershof (B 51), Messepark in den Moselauen und Trier-Nord in die Altstadt und zurück. Letzte Rückfahrten gegen 22 Uhr.

Der Trierer Weihnachtsmarkt wird am Samstag bis 21.30 Uhr geöffnet haben.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.