Eifelpark Gondorf: Betreiber wird Insolvenzantrag stellen

Der Betreiber des Eifelpark Gondorfs, Bernd Capellen, hat in dieser Woche angekündigt, dass er noch im Dezember einen Insolvenzantrag stellen möchte. Dies hatte er nach einem gescheiterten Vermittlungsgespräch mit der Stadt Gondorf und dem Eifelkreis bekannt gegeben. Das Aus für den Eifelpark Gondorf steht damit kurz bevor.

Viele Kinder in der Region waren schon einmal in dem Eifelpark Gondorf, der vor allem Familien in den kleinen Ort in der Eifel lockt. Nun steht der Park vor dem Aus. Der Betreiber des Eifelparks Gondorf hat in dieser Woche angekündigt, dass er noch im Dezember 2012 einen Insolvenzantrag stellen werde. Er hatte dies nach einem gescheiterten Vermittlungsgespräch mit der Stadt Gondorf und dem Eifelkreis bekannt gegeben. Anscheinend finden die Ortsgemeinde Gondorf und der Parkbetreiber nicht zusammen. Die Streitigkeit hatte sich zunächst an der Pacht für die Parkfläche vor dem Eifelpark Gondorf entzündet (wir haben berichtet). Eigentlich liegen beide Parteien in diesem Punkt nicht sehr weit auseinander, sodass eine Einigung in den letzten Wochen wieder wahrscheinlicher geworden ist. Zunächst hatte Bernd Capellen einen Vorschlag über die Pacht der Parkplatzfläche gemacht. Diese wurde von der Ortsgemeinde Gondorf aber abgelehnt. Auf Wunsch von Capellen hat die Gemeinde einen eigenen Vorschlag unterbreitet. Diesen Vorschlag hatte die Ortsgemeinde mit Hilfe eines Anwalts ausgearbeitet. Anscheinend ist genau dies bei Bernd Capellen auf wenig Gegenliebe gestoßen, denn der Betreiber des Eifelparks Gondorf hatte daraufhin eine unschöne Mail an die Ortsgemeinde geschickt. In dieser soll er der Gemeinde Gondorf vorgeworfen haben, sich unlauterer juristischer „Tricks“ zu bedienen. Eine Einigung scheint daher in immer weitere Ferne zu rücken.

Ferienhäuser im Eifelpark Gondorf?

Zuletzt hatte Bernd Capellen über neue Ferienhäuser im Eifelpark Gondorf gesprochen. Diese wurden in besagtem Vermittlungsgespräch nicht mehr angesprochen. Grund hierfür soll das schlechte Vertrauensverhältnis von Capellen zur Ortsgemeinde Gondorf sein, denn der Betreiber des Eifelparks glaubt nicht mehr, dass die Gemeinde den Bebauungsplan schnell genug verändern kann, damit diese Ferienhäuser gebaut werden dürfen. Der letzte Parkbetreiber habe nach Angaben von Capellen einmal zehn Jahre auf eine Baugenehmigung gewartet.

Zu den Streitpunkten kommt noch hinzu, dass die Ortsgemeinde die Pacht für das Jahr 2012 in höhe von 22.000 Euro nicht erhalten haben soll.

Alle diese Komponenten rechtfertigen wohl, erhebliche Zweifel an einer Einigung zwischen beiden Parteien zu haben. Von außen kann man bei diesem Verlauf der Geschehnisse nur den Kopf schütteln.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.