Auch in diesem Jahr hat das Eifel Literatur Festival 2012 wieder zahlreiche bekannte Gesichter nationaler und internationaler Autoren zu bieten. Am heutigen 06. September wird Anselm Grün in der Bitburger Stadthalle erwartet. Der Benediktinerpater zählt zu den bedeutensten und bekanntesten christlichen Autoren unserer Zeit. Anselm Grü hat mittlerweile über 300 Werke und Bücher verfasst, die in beinahe 30 verschiedene Sprachen übersetzt wurden. Insgesamt kann der Christ auf eine Auflage von über 15 Millionen Bücher verweisen. Allerdings weisen sich gute Autoren nicht nur über eine hohe Auflage aus, sondern auch über die Fähigkeit, nicht nur etwas zu schreiben, sondern auch etwas auszusagen. Gerade in dieser Disziplin ist Anselm Grün einer der erfolgreichsten Autoren unserer Zeit und gerade seine Bücher zur Lebenskunst haben Millionen Menschen inspiriert.

Als wirtschaftlicher Leiter (Cellerar) der Benediktiner-Abtei Münster­schwarzach im Bistum Würzburg ist Pater Anselm für die finanzielle Grundlage der 20 Abtei-Betriebe und für die Sicherung der Missionsarbeit in Afrika, Südamerika und Asien veranwortlich.

Beim Eifel-Literatur Festival 2012 in Bitburg wird sich Anselm Grün mit der dem Thema „Trau deiner Kraft. Mutig durch Krisen gehen.“ auseinandersetzen. Viele Menschen kennen das Gefühl, wenn ihnen einfach alles über den Kopf zu wachsen droht. Manchmal befindet man sich in echten Lebenskrisen und findet, trotz vielen Stunden Nachdenkens, keinen Ausweg. Anselm Grün wird genau dazu Stellung nehmen.

Kurzer Steckbrief zu Anselm Grün:

Geboren 1945 in Junkershausen (Franken). Seine Eltern stammen aus der Eifel. Studierte von 1965 bis 1971 Philosophie und Theologie in St. Ottilien und Rom, 1974 Promotion zum Doktor der Theologie. 1974 bis 1976 Studium der Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg. Sein erster Buch erschien 1976: „Reinheit des Herzens“. Ist seit 1977 Cellerar der Abtei Münsterschwarzach, die zu den wichtigsten Benediktinerklöstern Deutschlands zählt. Werke u.a.: 50 Engel für das Jahr (2001), Die hohe Kunst des Älterwerdens (2007), „Was soll ich tun?“ (2008), Einfach leben (2011).

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.