Duales Studium in Trier: Hochschulen und Firmen arbeiten zusammen

Das duale Studium ist für viele Firmen und Unternehmen eine sehr gute Möglichkeit, sich eigenständige und leistungsstarke Arbeitnehmer zu verschaffen. Aus diesem Grund wollen auch immer mehr Firmen in der Region Trier mit den Hochschulen in Trier zusammenarbeiten. Auf diese Weise wächst die Attraktivität des dualen Studiums für viele junge Leute.

Viele junge Menschen, die gerade das Abitur hinter sich lassen, wissen oftmals nicht genau, welchen Berufsweg sie nun einschlagen wollen. Gerade leistungsstarken Schülern bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. In Deutschland hat sich neben einem Studium an der Fachhochschule oder an der Universität vor allem die Möglichkeit eines dualen Studiums in den letzten Jahren deutlich verbessert. Hierbei werden die verschiedenen Komponenten einer praktischen Ausbildung mit denen eines theoretischen Studiums verknüpft. Auch in der Region Trier wird dieses Angebot des dualen Studiums immer umfangreicher. Grund hierfür ist vor allem die Mitarbeit der Unternehmen, die oftmals in dem dualen Studium die beste Möglichkeit erkennen, neue Fachkräfte heranzuziehen. Gerade die interessante Mischung aus Theorie und Praxis führt dazu, dass junge Leute umfassender ausgebildet werden. Zwar haben Absolventen eines dualen Studiums meistens weniger tiefgreifendes theoretisches Wissen, können das vorhandene aber geschickter und schneller in die Praxis umsetzen.

Duales Studium auf dem Vormarsch

Auch in Trier ist das duale Studium auf dem Vormarsch. Gerade die Fachhochschule in Trier kooperiert mit den verschiedenen Betrieben der Region. Wirtschaft und Wissenschaft kooperieren in weiten Bereichen, duale Studiengänge gibt es bereits in der Elektrotechnik, der Versorgungstechnik, dem Maschinenbau und der Betriebswirtschaftslehre. In wenigen Tagen wird sogar eine Informationsmesse im Tagungszentrum der IHK in Trier angeboten. Diese soll sich rund um das Thema duales Studium drehen. Günther Behr, zuständiger Geschäftsführer bei der HWK, erläutert: „Mit insgesamt zehn dualen Studienangeboten dürfte die Hochschule Trier inklusive des Standortes Birkenfeld in diesem Bereich eine führende Stellung in Rheinland-Pfalz einnehmen. Eine Besonderheit unserer Regionalkonferenz ist die Zielsetzung, nicht primär Betriebe, sondern vor allem auch potenzielle Teilnehmer anzusprechen“, wirbt er für die Veranstaltung.

Eines ist sicher: Das duale Studium in Trier ist mittlerweile eine sehr gute Alternative zu den Studien an der Universität oder an der Fachhochschule in Trier.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.