Dry Joyce wechselt nach Oldenburg

Der Amerikaner Dru Joyce wird die TBB Trier nach zwei Jahren in Richtung EWE Baskets Oldenburg verlassen. Damit verlässt nach Maik Zirbes und Philip Zwiener bereits der dritte Leistungsträger die TBB Trier. Allerdings konnte die Mannschaft von Henrik Rödl auch schon drei sehr vielversprechende Neuzugänge für die kommende Saison vorstellen.

Der amerikanische Point Guard Dru Joyce wird die TB Trier zur kommenden Saison 2012/2013 in Richtung EWE Baskets Oldenburg verlassen. Joyce hat zwei Jahre in Trier gespielt und war fast über den gesamten Zeitraum der Anführer und Schlüsselspieler der Moselaner. Im letzten Jahr gehörte der Amerikaner zu den besten Vorlagengebern der Beko Basketball Bundesliga. Immer wieder setzt er seine Mitspieler mit spektakulären Pässen in Szene und ermöglicht es auf diese Weise, dass auch andere Spieler neben ihm glänzen können. Dru Joyce wird in Oldenburg aller Wahrscheinlichkeit die Möglichkeit haben, um den Einzug in die Playoffs mitzuspielen. Dies war letztlich auch ausschlaggebend für einen Wechsel.

Dru Joyce mit guten Leistungen

Dru Joyce ist auf jeden Fall ein Spieler, der Oldenburg weiterhelfen kann. Im Trikot der TBB Trier legte der 27-Jährige in insgesamt 68 Pflichtspielen durchschnittlich 12,4 Punkte und 4,5 Assists auf und kam damit auf eine Effizienz von 10,9. Nicht nur deswegen hat Joyce die TBB Trier in guter Erinnerung. Auch die guten Fans werden von dem Amerikaner bei seinem Abschied in Trier ausdrücklich gelobt: „Ich möchte mich ganz herzlich bei den Fans der TBB bedanken, die mich und meine Familie hier mit offenen Armen empfangen haben. Die Art und Weise wie die ganze Organisation, das Management und meine Teamkollegen an unserem gemeinsamen Ziel gearbeitet haben, war wirklich außergewöhnlich – das weiß ich sehr zu schätzen.“

Der Headcoach der TBB Trier, Henrik Rödl, wünscht seinem ehemaligen Point Guard viel Glück bei Oldenburg und freut sich für die gesamte Liga, dass ein Spieler mit solchem Niveau auch in der nächsten Saison in Deutschland Basketball spielt. „In Oldenburg kann Dru jetzt den nächsten Schritt machen und sich bei einem Playoff-Anwärter beweisen. Ich freue mich sehr, dass er der Liga erhalten bleibt und bedanke mich im Namen der gesamten TBB für zwei tolle gemeinsame Jahre!“, freut sich Henrik Rödl für seinen ehemaligen Spieler.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.