Die FH Trier ist mit mehr als 7000 Studierenden die größte Fachhochschule in Rheinland-Pfalz. Die traditionsreiche Hochschule wurde im Jahr 1971 als Nachfolgerin der im 19. Jahrhundert gegründeten Baugewerke- und Werkkunstschule als Abteilung der „Fachhochschulen Rheinland-Pfalz“ ins Leben gerufen. Seit 1996 ist aus der Niederlassung eine eigenständige FH mit sechs Standorten in Trier, Birkenfeld und Idar-Oberstein geworden.Die FH Trier bietet Studieninteressierten ein breit gefächertes Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen an. Wie es an Fachhochschulen üblich ist, sind die Studiengänge und Forschungsprojekte anwendungsorientiert und damit sehr praxisnah ausgerichtet, ohne eine solide wissenschaftliche Basis zu vernachlässigen.

Das Studien- und Forschungsangebot der FH Trier konzentriert sich auf die Bereiche Technik, Wirtschaft, Gestaltung, Recht und Informatik. Eine Besonderheit ist dabei der Umwelt-Campus Birkenfeld, an dem sich Forschung und Lehre speziell ökologischen Themen und Projekten widmen. An ihrem Campus in Idar-Oberstein hat die FH Trier ihren Fachbereich Edelstein- und Schmuckdesign angesiedelt.

Neben diesen speziellen Studiengängen deckt die FH Trier die für eine Fachhochschule wesentlichen Studiengänge mit ihrem Angebot ab. Angehende Betriebswirte, Informatiker oder Architekten finden hier ebenso einen passenden Studiengang wie Kommunikationsdesigner, Wirtschaftsingenieure oder Maschinenbauer.

Die FH Trier versteht sich selbst als exzellent vernetzte Hochschule. Damit sind nicht nur solide Kontakte zu Unternehmen der Region gemeint, mit denen die FH duale Studiengänge anbietet. Vielmehr nutzt die Fachhochschule ihre Nähe zu Luxemburg, Belgien und Frankreich für intensive internationale Kooperationen. Studierende der FH Trier haben die Möglichkeit, Praxisphasen und Auslandssemester bei einem der Kooperationsträger im benachbarten Ausland zu absolvieren. Zahlreiche Studiengänge können mit einer Doppelgraduierung abgeschlossen werden. Von dieser ausgeprägten internationalen Ausrichtung der FH Trier profitieren Studierende wie Forschende für ihre wissenschaftliche oder berufliche Laufbahn.

 

Foto: FH Trier

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.