Von 5. Juli bis 3. Oktober findet auch heuer wieder das Mosel Music Festival statt. Die seit 1985 stattfindende Veranstaltung, die bereits zum 28. Mal Tausende Klassikliebhaber aus aller Herren Länder nach Rheinland-Pfalz lockt, widmet sich dieses Jahr dem Motto „Eurovisionen“.

Programm

Neben insgesamt 56 Konzerten in 31 Spielstätten finden auch auf das Festival abgestimmte Weinevents statt.
Zur Eröffnung des Mosel Music Festivals am 5. Juli wird „War Requiem“ von Benjamin Brittens, der dieses Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, aufgeführt. Das Stück thematisiert die kriegsbedingte Zerstörung der Stadt Coventry durch die Deutschen. Das Stück wird unter Ralf Otto von renommierten Solisten, dem Bachchor Mainz, dem Mainzer Domchor und der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern inszeniert. Der rote Faden „Eurovisionen“ zieht sich auch durch das restliche Programm, das aus Inszenierungen von europäischen Stücken durch europäische Musiker besteht.

Die Programmhöhepunkte des Mosel Music Festivals

  • 8. August: Simone Kermes – La Folia, Barockorchester, Barocksaal Kloster Machern
  • 20. September: Valer Sabadus singt Händel im Taschenformat, Barocksaal Kloster Machern
  • 8. September: Johann Sebastian Bach – Hohe Messe in h-Moll, BWV 232, Hohe Domkirche

Nachwuchsförderung und Heiteres

Auch der Jugend wird beim Mosel Music Festival eine Plattform geboten:

  • 6. Juli: SWR Kulturnacht, Ragna Schirmer und Sebastian Berakdar, Cusanusstift – Weinmuseum
  • 1. August: Sommer Sinfonie – Fauré-Quartett & Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz, ehemalige Abteikirche St. Maximin
  • 10. August: JTI Classic Lounge – Spark – Downtown Illusions, Therme am Viehmarkt
  • 30. August: Red Bull – Flying Bach, Arena Trier

Wer der Meinung ist, dass sich Klassik und Humor keinesfalls ausschließen, der sollte sich folgende Termine nicht entgehen lassen:

  • 20. Juli: Igudesman & Joo – A Little Nightmare Music – Open Air, Rokokosaal/Innenhof
  • 24. August: Barocke Sommernacht – G. F. Händel – Samson – Open Air, Rokokosaal/Innenhof

Abschluss des Mosel Music Festivals und Weihnachten

Mit der Aufführung der „Unvollendeten“ von Franz Schubert am 3. Oktober beschließt das Mosel Music Festival das Jahr 2013 noch nicht ganz – am 22. Dezember findet nämlich noch das Weihnachtskonzert „Concerto Köln – Festlicher Barock zum 4. Advent“ statt.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.