Frankreich spielt mit Menschenleben- Trier ist gefährdet

Störfall über Störfall ereignet sich in dem Atomkraftwerk Cattenom, das in der näheren Umgebung zu Trier liegt. Reaktor 2, der erst Freitag wieder hochgefahren wurde, nachdem man diesen monatelang untersucht hatte, schaltete sich ab, weil die Wasserversorgung nicht mehr funktionierte. Es gab Probleme mit der Dampferzeugung, die letztlich dafür verantwortlich ist, dass Strom in Cattenom erzeugt werden kann. Seit Jahren macht Cattenom nur noch durch Störfälle auf sich aufmerksam. Es gab bereits Demonstrationen von deutschen Bürgern, die auf die französische Seite wechselten und für eine Abschaltung plädierten. Diese erfolgt aber einfach nicht. Selbst ein Bericht der Atomaufsicht in Frankreich hat ergeben, dass das Atomkraftwerk Cattenom höcht gefährlich ist. Auch in Trier geraten die Menschen mehr und mehr in Rage, denn sie sind mit Hilflosigkeit und Verzweiflung konfrontiert. Menschen aus Trier und Umgebung haben keinen direkten politischen Einfluss, da das Atomkraftwerk Cattenom auf französischem Boden steht. Es unterliegt damit der französischen Politik, die bis jetzt noch nicht entscheidend hat eingreifen können. Den Menschen aus Trier und Umgebung können im besten Fall hoffen, dass Proteste und Kundgebungen in Frankreich Gehör finden.

 

EDF- keine Wertschätzung des menschlichen Lebens?

Besonders hitzig agieren die Menschen mittlerweile gegen den Cattenom Betreiber EDF. Diese französische Gesellschaft scheint vor nichts zurückzuschrecken. Dort stellt man den Profit über die Wertschätzung von Menschenleben. Wenn in Cattenom eine nukleare Katastrophe geschieht, betrifft diese weite Teile Westdeutschlands, auch Trier und Umgebung. Gerade nachn Fukushima sollten die Betreiber erkannt haben, welche Folgen ein nuklearer Supergau hat. Es ist einfach unverantwortlich, dass Cattenom weiter betrieben wird. Hätte EDF nur einen Funken Anstatt, würde man sich dazu entschließen, die Menschen zu schützen und das Atomkraftwerk Cattenom endlich abschalten.
Aber auch die Bürger im Saarland und in Trier müssen weiter Druck aufbauen. Keiner kann sich zurücklehnen und sich hinter der Maske verstecken, dass Cattenom ein französisches Problem sei. Wenn was passiert, steckt auch Deutschland und ganz besonders Trier mit in der Krise.
Ein letzter Appell geht an die Politik. Es sollte endlich gehandelt werden, damit die Gefahr beseitigt wird. Nach Fukushima wurde gesagt, dass man das Unglück scheinbar nicht verhindern konnte. In Cattenom kann man es!

Kommentare (4)

  • Frederick

    Das Atomkraftwerk ist einfach zu anfällig. Strom in Frankreich kostet nur die hälfte, aber ist es das Wert? Auch Franzosen sollten langsam Lehren aus der Vergangenheit ziehen.

    • Markus

      Die tatsächlichen Kosten der Atomenergie werden kommende Generationen zahlen: durch verseuchte LAndschaft(Uranabbaugebiete), durch erhöhte Radioaktivität (Normalbetrieb mit Emissionen), durch das stahlende Erbe (bis heute gib es keine sichere Endlagerung,e s wird sie wohl auch nie geben). Zudem wurde Atomstrom schon immer subventioniert: Der frz Rechnungshof gab kürzlich bekannt, dass der französische Staat die Atomenergie mit 228 Mio. Euro subventioniert hat und die Atomindustrie wird durch den EURATOMvetrtrag mit unseren Steuergeldern auch noch weitergefördert. Das Risiko und das Endlagerdiellemma tragen sowieso alle. Trotz Fukushima sollen die Reaktoren in Frankreich bis zu 60 Jahre weiterlaufen, neue sind geplant. Die Sozialisten wollen 2017 nur noch Fessenheim abschalten, damit das Dogma Atomkraft weiter brökelt ist noch mehr Druck notwendig wie vom Netzwerk Atomausstieg (Aktionstag 13.10.2012, Demo in Paris März 2013)

  • Kommunale Politiker der CDU kritisieren die Bundesregierung

    […] Trier fordern von der Bundesregierung mehr Einsatz für die Abschaltung des Atomkraftwerks Cattenom. Seit Jahren macht Cattenom nur durch seine Zwischenfälle auf sich aufmerksam. Selten sind die […]

  • promo codes

    Wie ist das denn, wenn man Steuern nachzuzahlen hat? Wird das dann auch auf sechs Monate gestreckt oder zahlt das JC den Betrag sogleich?

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.