Borussia Dortmund zu Gast in Moselstadion Trier

DFB-Pokal: Borussia Dortmund vs. Eintracht Trier

Unmittelbar vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison hat sich Borussia Dortmund in der ersten Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben. Gegen Regionalligist Eintracht Trier zeigte das Team von Thomas Tuchel von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung und siegte am Ende völlig verdient mit 3:0 (3:0). Dabei sorgte beim BVB-Anhang nicht zuletzt Neuzugang André Schürrle mit einer starken Leistung für Begeisterung. Mit Marc Bartra, Sebastian Rode und Ousmane Dembélé standen zudem gleich drei weitere Neuzugänge in der Startformation. Darüber hinaus dürfte sich Rechtsverteidiger Felix Passlack, der eine mehr als solide Vorstellung ablieferte, als ernstzunehmende Konkurrenz für Łukasz Piszczek erweisen. Insgesamt zeigte der runderneuerte BVB Fussball auf höchstem Niveau, auch wenn sich die Gegenwehr der Trierer in Grenzen hielt.

(mehr …)

Motorradtreffen in Wellen 2014

Treffen für Motorradfans italienischer Bikes

Es ist wieder so weit, am Sonntag den 01. Mai 2016 findet wieder das mittlerweile zur Tradition gewordene Italotreffen der Motorrad-Szene in Wellen an der Mosel statt. Uli Ortmann eine der Mitveranstalter und Initiatoren sagt:

„Unser Stammtisch trifft sich jeden ersten Montag im Monat ab 20.00 Uhr in der Gaststätte Altes Brauhaus in der Bernhardstraße Trier aber einmal im Jahr laden wir alle Biker aus der Großregion zum Führstück nach Wellen ein.“

Das nächste Italo Frühstück ist am

Sonntag den 01. Mai 2016!

in D-54441 Wellen/Mosel (Feuerwehrhaus)

Eingeladen ist jeder mit Freude am Motorradsport, nicht nur italienischer Fabrikate.

Was mit einer enormen Leidenschaft von wenigen Männern begann, wurde über die Jahre zur  Tradition. Der Zweiradboom hat mittlerweile viele erfasst, und das Klischee immer ölverschmiert, weil man einen Italiener fährt, gilt heute nicht mehr so wie frührer. „Mittlerweile sind sie zuverlässiger“, sagt Uli. Diesen Vorurteilen entgegenzuarbeiten haben sich die Biker zum Grundsatz gemacht regelmässig zu treffen und Erfahrungen auszutauschen. An alle die jenigen, die leidenschaftlich gerne Motorrad fahren, die gerne den Fahrtwind im Gesicht oder auf dem Visier spüren, ist es am 1. Mai wieder so weit.

In den letzten Jahren hat sich das Treffen der Motorradfans in der Region Trier zu einem tollen Event entwickelt und läd Begeisterte zur Diskussion und zum Austausch über Bikes ein.

Der Erlös des Frühstücks geht an die Jugendfeuerwehr Wellen, die hier wieder unterstützt werden soll.

DSCF1884DSCF1859DSCF1870

 

 

 

 

Kette spannen und ölen, Motor starten und ab nach Wellen an der Mosel zum Feuerwehrhaus. Die Zufahrt wir deutlich ausgeschilert sein, oder einfach den Anderen hinterher.

 

Weitere Infos unter:

guzziuli (ät) googlemail.com oder 0049(0)1608213687
Landkarte ansehen (hier klicken)

 

 

2. StreetFood Market Trier

 2. StreetFood Market Trier – vom 08. bis 10. April 2016– Gelände der Europäischen Kunstakademie und der Projekt X Skatehalle

Der Countdown läuft, noch einen Monat bis zum zweiten Mal das Mekka für Trailer und Trucks, die gestronomisch in rollenden Wägen Ihre Produkte anbieten, in Trier seine Pforten öffnet.

Streetfood-Märkte haben sich innerhalb der letzten Jahre in den deutschen Metropolen erfolgreich etabliert und mit rasanter Geschwindigkeit verbreitet. Streetfood-Märkte bieten Spezialitäten aus aller Welt, die schnell und trotzdem frisch in Echtzeit zubereitet werden.

Die Märkte schufen hierzulande eine Genuss-Revolution: Die Ausgestaltung der Märkte ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich, je nachdem, worauf die Initiatoren ihren Fokus setzen. Im letzten Jahr schloss sich die Moselmetropole Trier der in Deutschland stattfindenden Revolution der Esskultur an und startete am 22. August 2015 den 1. StreetFood Market im Exzellenzhaus. Ein Vorgeschmack bot der „Miez Kiez“ auf dem Gelände des Mergener Hofs im Frühsommer 2015.

Weil das Konzept gut angenommen wurde, fand im November 2015 ein „Kraftkiez“ auf dem Gelände des Hotel-Restaurants Blesius Garten und der Kraftbräu-Brauerei in Trier-Olewig statt.

StreetFood Market Trier

StreetFood Market Trier

Frische Zubereitung der Speisen

Frische Zubereitung der Speisen

 

Neues Highlight im Eventkalender Trier

Initiator Ali Haidar ist 28 Jahre und gelernter Koch. So verwundert es kaum, dass der „Anführer“ der Trierer Food-Revolution-Szene das Projekt zum zweiten Mal an den Start bringt. Gemeinsam mit dem Belichta und Steve Trappen, bekannt durch die Moselfreunde und Events wie die Agenda191 am Moselufer, startete er im letzten Jahr den ersten Trierer Streetfood Market, den Miez Kiez im Mergener Hof und den Kraftkiez im Hotel-Restaurant Blesius Garten.

Trier ist eine Stadt, in der Volksfeste zur Tradition gehören. Ob Olewiger Weinfest oder Altstadtfest – hier wird gerne und viel gefeiert und auch Touristen schätzen die vielen Anlässe, zu denen sich die gesamte Großregion trifft. Im Sommer 2015 stand plötzlich ein neues Fest im Eventkalender der Stadt: der 1. Trierer StreetFood Market.

Durch das einmalige Zusammenspiel aus kreativen Menschen, guter Musik und ausgezeichnetem Essen sollte sich dieses Event zum Volksfest der Zukunft etablieren. Ob Familien mit Kindern, Jugendliche, Studenten oder Rentner – jeder, der Lust hat, sich quer durch die kulinarische Vielfalt der Welt zu probieren, soll sich angesprochen fühlen.

Zur zweiten Ausgabe werden etwa 30 Foodtrucks und Imbissstände aus Trier, Luxemburg, der Region und allen Teilen Deutschlands erwartet, die eine riesige Vielfalt an internationalen Gerichten, von mexikanisch, indisch, persisch bis hin zu arabisch bieten.

Nicht alle Stände und Foodtrucks haben auch ein Ladenlokal und manche werden nur auf der Veranstaltung anzutreffen sein, sodass der StreetFood Market eine einmalige Gelegenheit bietet, deren Speisen zu probieren.

 

Ausgelassene Stimmung im Sommer 2015

Ausgelassene Stimmung im Sommer 2015

Neuer Standort verbindet Food- und Kunstszene in Trier

Die auf dem Gelände der Kunstakademie angesiedelte Projekt X Skatehalle wird in diesem Jahr während des Marktes für Besucher geöffnet sein und verwandelt sich ebenfalls zum Ausstellungsort. Zahlreiche Graffiti-Künstler aus ganz Deutschland verzieren live vor den Besuchern die Wände mit erstklassiger Graffiti-Kunst.

„Ein umfangreiches Programm für die Kleinen soll den Charakter der familienfreundlichen Veranstaltung untereichen“, so Ali Haidar gegenüber Trier.com. „Der 1. Trierer StreetFood Market im Sommer 2015 war mehr als erfolgreich. Auch der „Miez Kiez“ und der „Kraftkiez“ lockten zahlreiche Besucher aller Altersklassen. Für die Stadt bedeutet der StreetFood Market eine Aufwertung des lokalen Freizeitangebots, eine Zusammenführung verschiedener Anspruchsgruppen sowie eine Image-Steigerung.“

Durch das Angebot an kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt präsentiert sich Trier einmal mehr als weltoffene und moderne Großstadt, die für Besucher aus Luxemburg und der gesamten Region ein attraktives Unterhaltungsangebot bietet. Einzigartig ist die Kombination aus Streetfood-Kultur und einer künstlerischen Initiative.

Die Location ist ein Aushängeschild für die Stadt. Durch den StreetFood Market werden Einwohner und Touristen wieder verstärkt auf die Europäische Kunstakademie am Moselufer aufmerksam gemacht. Sie bietet außerdem genügend Platz für viele Besucher und liegt sowohl zentral als auch in attraktiver Umgebung.

Impressionen vom 1. Trierer StreetFood Market im Sommer 2015

no images were found

Die Besucher können sich unter anderem auf folgende Food Artists freuen:

– Foody

– Daddy

– Flo’s Finest Hotdogs

– FoodRiders

– Back to Smoke

– Burritos Hermanos

– Sansa Food Truck

– Pizza Guy

– Happy Hotdog

– The Food Truck Company

– Frozen Yogurt

– Pasta Mafia

– Joo

– Choco Kebab Saarbrücken

– Lou’s Maultäschle

– Flying Falafel Fellows

– Fisch Art – Fish Art Street Food

2. StreetFood Market Trier

Freitag, 08.04.2016, ab 16 Uhr

Samstag, 09.04.2016, und Sonntag 10.04.2016, jeweils ab 12 Uhr

Trier – Gelände der Europäischen Kunstakademie

Eintrittspreis: 3,- Euro (Verkauf an der Tageskasse)

Alle Infos zum Event auf www.facebook.com/streetfoodmarket.trier

 

Bildquelle: (c) Der Belichta

Theater Trier: WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?

 WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht

WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht

WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht

Das Theater Trier trumpft in den kommenden Wochen mit einem ganz besonderen – ja sogar privaten Theaterstück auf. Eine grandiose Idee, deren Plätze jedoch der Inszenierung geschuldet eher rar sein dürften:

1 Auto, 2 Schauspieler, 3 Zuschauer: WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht – die Stadt als Bühne eines theatralen Roadmovies. Aufgrund der hohen Nachfrage werden die Karten versteigert – doch jedes Angebot nimmt Teil an einer Verlosung für spätere Vorstellungen, sodass kein Angebot umsonst bleibt.

Premiere am 20. Februar, 18 Uhr

Weitere Vorstellungen: 25. Feb 2016, 27. Feb 2016, 04. Mär 2016, 05. Mär 2016, 06. Mär 2016, 11. Mär 2016, 12. Mär 2016, 13. Mär 2016, 17. Mär 2016, 29. Mär 2016, 31. Mär 2016, 05. Apr 2016, 13. Apr 2016, 14. Apr 2016, 15. Apr 2016, 16. Apr 2016, 19. Apr 2016, 20. Apr 2016, 22. Apr 2016, 27. Apr 2016, 29. Apr 2016

Zum Inhalt

Ein Auto fährt durch Trier. Darin sitzen zwei Menschen. Sie treffen einander anscheinend zufällig. Ein Gespräch entsteht; die Situation wird immer verworrener. Ist es ein Flirt? Oder kennen sie sich vielleicht doch schon länger? Das Stück für zwei Schauspieler spielt nicht nur in einem Auto. Dieses Auto fährt tatsächlich eine Stunde lang durch Trier – und die Zuschauer sitzen auf der Rückbank. Die Stadt als Bühne: die echten nächtlichen Straßen der Stadt, und stets die Frage, was ist da draußen Zufall, was ist inszeniert.

Aufgrund der eingeschränkten Sitzplatzkapazität können die “Fahrkarten” nur ersteigert werden. Zwei Wochen vor der Aufführung können Sie über das Ticketsymbol Ihr Angebot abgeben. Das Höchstgebot gewinnt. Alle weiteren Angebote nehmen automatisch an einer Verlosung teil, um Karten für eine spätere Aufführung zu gewinnen. Sollten mehrere Gebote gleicher Höhe vorliegen, entscheidet das Datum des Gebots.

Kommentar unserer Redaktion

Das Theater Trier beweist mal wieder seine besondere Kreativität und Innovation: Welche Stadt, wenn nicht Trier beitet eine Kulisse, die für eine Solche Idee geeignet ist. Spannend im Vorfeld dürfte wohl sein, welche Straßen und Orte in dem einstündigen Road-movie vorkommen: Wird es das Villenvirtel auf dem Petrisberg oder doch eher die Luxemburger Starße? Wird es die Aussicht an der Mariensäule oder die Auffahrt zur Müllentsorgunganlage in Mertesdorf? Trier bietet viel, das Stück hat Potential. Einziger Wermutstropfen: Die begrenzte Anzahl der Sitzplätze und die geringe Anzahl der Vorstellungen stellt einen Verdrägungswettbewerb dar: Wer mehr zahlt, kommt in den Genuss – sollte doch Theater für jeden zugänglich sein…

 

 WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht

WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?, eine Fahrt durch die Trierer Nacht

Angebote können abgegeben werden auf:

http://teatrier.de/ticket-auktion/

 

WOVOR HAST DU EIGENTLICH ANGST?

Mit: Ronja Oppelt und Julian Michael Boine

Inszenierung: Damiàn Dlaboha
Ausstattung: Savino Caruso

Website Theater: http://teatrier.de/spielplan/autostueck/

Bildquellen: Theater Trier, Ronja Oppelt und Julian Boine (Fotos: Vincenzo Laera)

PORTRAITS. Eintritt: „Zahl, was du willst!“

Unser Schauspielensemble stellt sich vor! Am 20. Februar, ab 18 Uhr, laufen im Theater Trier erstmals die PORTRAITS. Eintritt: „Zahl, was du willst!“

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
gerne möchten wir Sie auf eine kommende Premiere am Theater Trier aufmerksam machen: In unseren PORTRAITS am 20. Februar, ab 18 Uhr im Großen Haus (verschiedene Bühnen) stellt sich unser Schauspielensemble in Einzelmonologen vor. Dabei wird das gesamte Theatergebäude zur Bühne. Eintritt: „Zahl, was du willst“. Die Gäste bekommen unentgeltlich eine Karte und bestimmen nach der Veranstaltung selbst, was ihnen der Besuch wert war. Die PORTRAITS sind in dieser Form einmalig und werden nicht wiederholt. Weitere Informationen entnehmen Sie der beiliegenden Presseaussendung.

Mit besten und kollegialen Grüßen,
Dominik Huß, Pressesprecher Theater Trier

Jedes Ensemblemitglied hat für die PORTRAITS ein Ein-Personen-Stück vorbereitet, das es in einem Abschnitt des Gebäudes, ob Großes Haus, Theaterfoyer oder Studiobühne, vorstellen wird. Das ganze Haus wird so zur Bühne! Dieser Abend ist EINMALIG und wird der Startschuss sein für eine Reihe, in der jeweils ein/e Schauspieler/in einen Monolog präsentieren wird.

 

 Theater Trier erstmals mit die PORTRAITS

Theater Trier erstmals mit die PORTRAITS

Zum Inhalt von PORTRAITS:

Von Baron Münchhausen bis zur Räubertochter Ronja, von Romy Schneider bis zu Frau Migdal, Don Quichotte, Rocky Balboa und Angela Merkel und und und – die Mitglieder des Schauspielensembles laden ein zu einer Begegnung mit Persönlichkeiten unterschiedlichster Herkunft.

Mythische Gestalten, Personen der Zeitgeschichte, literarische Erfindungen, Familienmitglieder… Jeder Spieler nähert sich auf seine Weise diesen Menschen und liefert einen Einblick in ihre spannenden Geschichten, Sehnsüchte und Träume. Das Theater öffnet dafür ungewohnte Räume, die dem Publikum nicht immer zugänglich sind, die zum Teil versteckt neben, unter und fernab der großen Bühne liegen und den Mitarbeiterinnen als täglicher Arbeitsplatz dienen. Ein Kennenlernen der besonderen Art, denn auch wir kennen Sie noch viel zu wenig. Das sollte sich ändern!

mit:

  • Julian Michael Boine,
  • Claudio Gatzke,
  • Gina Haller,
  • Juliane Lang,
  • Nadia Migdal,
  • Klaus-Michael Nix,
  • Ronja Oppelt,
  • Christian Beppo Peters,
  • Gitte Reppin,
  • Tilman Rose,
  • Barbara Ullmann
  • Überraschungsgästen

 

Karten unter www.teatrier.de/karten, an der Theaterkasse und unter 0651/7181818, Eintritt: „Zahl, was du willst!

 

TUFA Trier – Kultur in der ältesten Stadt Deutschlands

Trier hat als die älteste Stadt Deutschlands nicht nur prächtige Sehenswürdigkeiten aus der Römerzeit, sondern auch kulturelle Highlights zu bieten. Im Jahr 2015 ist das Kommunikations- und Kulturzentrum TUFA bereits 25 Jahre alt geworden. Als Kleinkunstbühne und soziokulturelles Zentrum kann die Trierer TUFA auf einen reichhaltiges Programm und vielfältige Events zurückblicken. Hinter der TUFA in Form eines eingetragenen Vereins als organisatorisches Gerüst, verbergen sich jede Menge pralles Leben und Aktivität. Schaut man zurück in die Vergangenheit, dann wird klar, dass die Gründung dieses angesagten und weit über die Grenzen von Trier hinaus bekannten kulturellen Zentrums das Ergebnis von mehreren parallel ablaufenden Ereignissen war.
TUFA Trier

TUFA Trier

(mehr …)

Pressemeldung Theater Trier: „NEMMOKNA“

Tanztheaterstück NEMMOKNA feiert Uraufführung am Theater Trier

„Verrückt euch“, so das Motto, das sich das Team und den neuen Intendanten des Trierer Theaters, Karl M. Sibelius, für die Spielzeit 2015/16 gegeben hatte. Das war nicht nur künstlerisch, sondern auch räumlich zu verstehen. Der in die Jahre gekommene Theaterbau am Augustinerhof konnte die Rahmenbedingung für ein kulturell attraktives Angebot alleine nicht mehr erfüllen. Bei der Suche nach alternativen Spielorten wurde das Walzwerk in Trier-Kürenz entdeckt. Im Flair der alten Industriehallen fanden seit Spielzeitbeginn nicht nur Stücke wie „Sweeney Tod“ oder „Der Zauberberg“ eine Heimat, auch das neu formierte Tanzensemble des Theaters, die „Company Susanne Linke“, konnte hier seinen Trainingsraum beziehen.

NEMMOKNA feiert am 30. Januar, um 19.30 Uhr, seine Uraufführung am Theater Trier

NEMMOKNA feiert am 30. Januar, um 19.30 Uhr, seine Uraufführung am Theater Trier

 

Ankommen in einer neuen Umgebung

Um die neue Leiterin der Sparte Tanz, Susanne Linke, hat sich in Trier ein Ensemble mit Tänzerinnen und Tänzern aus der ganzen Welt versammelt. Von Brasilien bis Kasachstan erstrecken sich die Herkunftsländer der Mitglieder, und ihre individuellen kulturellen Hintergründe finden ihren Ausdruck im Tanz. Das macht Susanne Linke unter anderem zum Thema für ihre erste Kreation mit dem neu gegründeten Ensemble.

Ab 30. Januar im Großen Haus zu sehen

 „Nemmokna“, rückwärts gesprochen „Ankommen“, so der Titel des Tanzstücks. Sich orientieren, positionieren, präsentieren und zugleich noch verloren, noch fremd sein: In diesem Spannungsfeld bewegt sich die Inszenierung, deren Choreographie von Susanne Linke gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern entworfen wurde. Neben dem Thema des Ankommens wird ein weiterer Schwerpunkt auf der tänzerischen Interpretation von Daniil Charms’ Lautgedichten liegen, die die Tänzer individuell aufgegriffen und umgesetzt haben.

NEMMOKNA – Aufnahmen aus den Proben am Theater Trier

NEMMOKNA – Aufnahmen aus den Proben am Theater Trier

Uraufführung am 30. Januar, 19.30 Uhr, Großes Haus. Weitere Vorstellungen: 05. Feb 2016, 13. Feb 2016, 14. Feb 2016, 08. Mär 2016, 10. Apr 2016, 15. Apr 2016

Tickes und weitere Deteils zu den Vorführungen finden Sie unter der Internetseite des Theater Trier.

Besetzung

 Choreographie und Inszenierung

Susanne Linke

Ausstattung

Alfred Peter

Musik

Wolfgang Bley-Borkowski

Dramaturgie

Waltraut Körver

Assistenz

Miroslaw Zydowicz

Inspizienz

Juliane Hlawati

Darsteller:

Luiza Braz Batista | Darwin José Díaz Carrero | Héloïse Fournier | Paul Hess | Mareike Franz | Elisa Marschall | Robert Przybyl | Victor Alfonso Zapata Cardenas | Sergey Zhukov | Lucyna Zwolinska
Eleve
Yves Ytier

Gäste

Ching-Yu Chi | Kyungwoo Kwon

Über Susanne Linke:

Susanne Linke studierte bei Mary Wigman in Berlin und lernte an der Folkwang Hochschule in Essen, unter ihrer damaligen künstlerischen Leiterin Pina Bausch. Sie choreographierte selbst seit 1970 und leitete, zunächst gemeinsam mit Reinhild Hoffmann, das Folkwang Tanzstudio von 1975 bis 1985. Seit Mitte der 1980er Jahre konzentrierte sie sich auf ihre internationale Karriere als Solistin und Choreographin. Zu Beginn der neunziger Jahre gründete sie die „Company Susanne Linke“ und baute ab 1994 gemeinsam mit ihrem Partner Urs Dietrich als Co Direktor eine neue Kompanie am Bremer Theater auf. 2000/01 war sie Mitgründerin des Choreographischen Zentrums in Essen und wurde dessen künstlerische Leiterin. Seit 2001 arbeitet Susanne Linke wieder als freischaffende Choreographin und Tänzerin. Ab der Spielzeit 2015/16 wird Susanne Linke künstlerische Leiterin der Sparte Tanz am Theater Trier.

 

 

Bildquelle: Copyright aller Fotos: Vincenzo Laera